Vorschau : Spaniens Angst vor den Italienern

In der Gruppe C kommt es heute zum vermeintlichen Topspiel zwischen Spanien und Italien. Der amtierende Welt- und Europameister hätte sich für seinen EM-Auftakt lieber einen anderen Gegner gewünscht.

Fernando Torres ist nach dem Ausfall von David Villa wieder erste Wahl im Sturm der Spanier.
Fernando Torres ist nach dem Ausfall von David Villa wieder erste Wahl im Sturm der Spanier.Foto: AFP

Italien, bloß nicht Italien! Die Italiener waren lange ein Angstgegner der Spanier, bis heute haben die Spanier nur acht von 29 Duellen gegen Italien gewonnen. Den wichtigsten Sieg gab es vor vier Jahren: In Wien stand Spaniens Nationalmannschaft wieder in einem Viertelfinale eines großen Turniers und wieder einmal fiel für die Spanier die Entscheidung im Elfmeterschießen. Zweimal, bei der WM 1986 und der EM 1996, hatten sie dabei schon gepatzt. Doch in Wien kam es anders, Cesc Fabregas verwandelte den letzten Elfmeter. Schließlich wurden die Spanier Europameister und die Macht im Fußball.

Schon vor vier Jahren hatte das Team eine Ansammlung von hoch talentierten Spielern in seinen Reihen – Xavi Hernandez, Andres Iniesta, Fernando Torres oder David Villa. Aber Europa fürchtete sie nicht. „Vor 2008 sind wir aufs Feld gegangen, um nicht zu verlieren. Seither, um zu gewinnen“, sagt Verteidiger Gerard Piqué. Für Italien war die Niederlage der Beginn einer Krise, die ihren vorläufigen Höhepunkt im Vorrunden-Aus bei der WM 2010 fand. Die Weltmeisterelf von 2006 hatte ihren Zenit erreicht, die Zeichen der Zeit wurden in der Euphorie aber zu spät erkannt.

Video: Wie die Spanier gegen Italien spielen wollen.

Derzeit spielt Italien – trotz hervorragender EM-Qualifikation – eher eine untergeordnete Rolle im europäischen Fußball. Das 0:3 im letzten Testspiel vergangene Woche gegen Russland war der jüngste Tiefpunkt. Aber auch bei den Spaniern lief es – gemessen an den eigenen Ansprüchen – zuletzt weniger gut. Dazu kommen noch prominente Ausfälle für die EM. Sergio Ramos wird den verletzt fehlenden Carles Puyol im Abwehrzentrum vertreten. Fernando Torres – Siegtorschütze im EM-Finale 2008 gegen Deutschland – wird wohl nach überstandener Formkrise Torjäger David Villa im Sturmzentrum ersetzen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben