Weg von Hertha : Drobny eröffnet beim HSV das Torwartduell

Der Hamburger SV holt sich Herthas Torwart Jaroslav Drobny - als Nummer zwei hinter Frank Rost. Diese Situation findet selbst HSV-Trainer Armin Veh außergewöhnlich.

Lieber Nummer zwei in Liga eins als Nummer eins in Liga zwei: Jaroslav Drobny trainiert schon beim HSV.
Lieber Nummer zwei in Liga eins als Nummer eins in Liga zwei: Jaroslav Drobny trainiert schon beim HSV.Foto: dpa

Nun ist es offiziell. Jaroslav Drobny verlässt Berlin und wird künftig für den Hamburger SV spielen. Der 30 Jahre alte Tscheche hat sich für drei Jahre an die Hanseaten gebunden. Zunächst dürfte den ehemaligen Torhüter von Hertha BSC dort ein hartes Duell mit dem bisherigen Stammkeeper Frank Rost erwarten.

„Sicherlich ist so eine Situation außergewöhnlich“, sagt HSV-Trainer Armin Veh. „Wir haben Jaroslav Drobny nicht als Nummer eins geholt, aber Frank ist mittlerweile schon 37.“ Mit der Rolle als Nummer zwei dürfte sich Drobny selbst nicht zufriedengeben. „Der Beste wird spielen“, sagt er. Klar, wen Jaroslav Drobny meint. (Tsp)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben