Sport : Wieder nur Zweiter

Schalke verpasst durch das 0:2 in Kaiserslautern den Sprung an die Spitze

-

Kaiserslautern Tabellenführer – das hätte die Bezeichnung für den FC Schalke 04 nach dem Samstag sein sollen. Der Klub aus Gelsenkirchen hatte beim Spiel in Kaiserslautern die Möglichkeit, am bis dahin punktgleichen FC Bayern München vorbeizuziehen, der erst heute bei Hertha BSC antritt. Nach den 90 Minuten und der 0:2 (0:0)-Niederlage am Betzenberg behielt jedoch eine bekannte Bezeichnung für die Schalker ihre Gültigkeit: Tabellenzweiter. Ioannis Amanatidis brachte die seit fünf Spielen ungeschlagenen Lauterer vor 37 850 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion nach dem Seitenwechsel in Führung. Neuzugang Stefan Blank erzielte in der eine Viertelstunde vor Schluss per Foulelfmeter den Endstand. Es war die erste Niederlage für Schalke nach fünf Spielen.

In der ersten Halbzeit passierte reichlich wenig. Nach einer vergebenen Chance von Kaiserslauterns Ferydoon Zandi konnte sich der personell erneut geschwächte FCK nicht mehr nennenswert in Szene setzen. Und Titelkandidat Schalke? Wie schon vor einer Woche beim 2:1-Sieg zum Rückrundenauftakt gegen den Deutschen Meister Werder Bremen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick eher verhalten. In der Defensive sorgte der von Achillessehnenbeschwerden geplagte Brasilianer Marcelo Bordon zumindest bis zu seiner Auswechslung in der zweiten Halbzeit für Ordnung.

Im Mittelfeld bemühte sich der frühere Lauterer Lincoln, der von den FCK- Fans gnadenlos ausgepfiffen wurde, um eine spielerische Linie. Der Brasilianer vergab allerdings auch zwei große Schalker Chancen. Bei der besten Gelegenheit der Gelsenkirchener scheiterte Ebbe Sand per Kopf aus kürzester Distanz.

Als Trainer Rangnick seinen Abwehrspieler Bordon austauschen musste, nutzte Kaiserslautern die kurzzeitige Desorientierung in der Schalker Hintermannschaft. Einen glänzenden Pass des Türken Halil Altintop verwertete der griechische Nationalspieler Amanatidis mit einem schönen Schlenzer zu seinem vierten Saisontor.

Auf der Gegenseite rettete Torwart Thomas Ernst mit einer Glanztat gegen den enttäuschenden Ailton. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison leistete sich wenig später ein gestenreiches Gefecht mit dem eigenen Keeper Frank Rost. Sekunden nach Ailtons großer Chance riss Schalkes Mladen Krstajic den Lauterer Jochen Seitz im Strafraum zu Boden. Blank verwandelte den Strafstoß sicher. Torwart Rost ahnte zwar die Ecke, kam aber nicht mehr an den Ball.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben