"Wieder voll angreifen" : Riesch nach Operation zuversichtlich

Maria Riesch bleibt nach ihrer ersten Knieoperation optimistsch. Die 21-Jährige hatte sich vor zwei Tagen erneut einen Kreuzbandriss zugezogen, will ihre Karriere aber fortsetzen.

München - Maria Riesch ist nach der ersten von zwei Knie- Operationen wieder optimistisch und hofft auf eine problemlose Fortsetzung ihrer Ski-Karriere. «Natürlich ist die erneute Verletzung bitter. Vor allem, weil sie mich schon wieder davon abhält, an einem Großereignis teilzunehmen. Aber ich bin 21 Jahre jung, mit Leib und Seele Skirennfahrerin und werde alles daran setzen, in der nächsten Saison wieder voll angreifen zu können», sagte die alpine Rennläuferin aus Partenkirchen am Dienstag.

Zwei Tage nach ihrem folgenschweren Sturz am Samstag beim Riesenslalom in Aspen wurde die 21-Jährige in München erstmals von Ernst-Otto Münch, dem Mannschaftsarzt des Deutschen Ski-Verbandes (DSV), operiert. «Das ist leider Gottes definitiv das Aus für Olympia», sagte der Arzt nach dem Eingriff in der Sendung «Blickpunkt Sport» am Montagabend im Bayerischen Fernsehen. «Es gelingt in aller Regel, das Knie wieder so hinzubekommen, dass es sportlich wieder voll belastbar wird», sagte Münch und machte Riesch Mut.

Der zweite Kreuzbandriss in elf Monaten bei der Skirennläuferin soll in drei bis vier Wochen mit einem weiteren Eingriff gerichtet werden. «Das Knie ist recht komplex verletzt», berichtete Münch nach der ersten Operation. «Das vordere Kreuzband ist gerissen. Der Außenmeniskus war kaputt und sie hat einen kleinen Knorpelschaden. Es ist definitiv nicht möglich, dass sie bei den Olympischen Spielen starten kann», sagte er.

Statt in Sestriere um Olympia-Medaillen zu fahren, steht für Maria Riesch im nächsten halben Jahr also erneut die harte Zeit der Rehabilitation an. Trotz der neuerlich schweren Verletzung hat die Skirennläuferin ein Karriereende bereits ausgeschlossen. «Ich habe nicht ernsthaft daran gedacht aufzuhören.» (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben