• Wiedersehen mit dem Nachbarn Albas Trainer Emir Mutapcic trifft in der Euroleague gute Bekannte

Sport : Wiedersehen mit dem Nachbarn Albas Trainer Emir Mutapcic trifft in der Euroleague gute Bekannte

Benedikt Voigt

Berlin. Morgen trifft Emir Mutapcic den Nachbarjungen. „Dzehad Alihodzic ist 200 Meter von meinem Haus entfernt aufgewachsen“, sagt der Trainer von Alba Berlin. Mit dem neun Jahre jüngeren Bosnier spielte er früher gemeinsam auf dem Freiplatz in Zenica Basketball, zwischen 1984 und 1989 auch im Verein bei Bosna Sarajevo. „Auch der Vater von Slaven Rimac kommt aus Zenica“, sagt Mutapcic. Inzwischen spielen Alihodzic und Rimac beim kroatischen Klub Cibona Zagreb, der am Donnerstag in der Euroleague bei Alba Berlin auftritt (20 Uhr, Max-Schmeling-Halle).

Für Emir Mutapcic wird es ein Wiedersehen mit der Vergangenheit sein. Zwar besitzen nur Alihodzic, Barisa Krasic und Haris Mujezinovic einen bosnischen Pass. „Aber viele Spieler stammen aus dem kroatischen Teil Bosniens“, sagt Mutapcic. Das ist auch der Grund, warum der 41-Jährige den morgigen Gegner so gut kennt. „Die Mannschaft hat nicht mehr die Probleme wie früher“, erzählt der Coach. In den letzten Jahren hätten die Spieler miteinander gestritten. Nach Gordan Giriceks Wechsel in die nordamerikanische Profiliga NBA fehlt einer der Unruhstifter. „Jetzt ist das eine Mannschaft“, sagt Mutapcic. Bester Kroate in der Euroleague ist bislang der Centerspieler Niksa Prkacin mit durchschnittlich 13,75 Punkten. Doch auch Aufbauspieler Davor Kus (13 Punkte) oder Centerspieler Haris Mujezinovic (10 Punkte) ragen aus einer ausgeglichenen Mannschaft heraus. Cibona hält sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Gruppe A gut.

Alba verbesserte sich durch den ersten Sieg in der Euroleague am vergangenen Donnerstag bei AEK Athen (88:87 nach Verlängerung) auf den siebten Platz der Gruppe A. Die Heimspiele gegen Istanbul und Treviso verloren die Berliner. Wollen sie in die Zwischenrunde, müssen sie schon Platz fünf erreichen, um sicher weiterzukommen. „Wir müssen nun unsere Heimspiele nutzen“, sagte Mutapcic. Mit Zagreb und Pau-Orthez kommen Gegner, die Albas unmittelbare Konkurrenten um den fünften Platz sind. Mutapcic kann womöglich wieder auf Jörg Lütcke zurückgreifen. Der Nationalspieler absolvierte am Dienstag das erste Training nach einer Muskelverletzung an der Wade und einer Grippe. „Ich kann noch nicht sagen, ob er spielen wird“, erklärt Mutapcic, „wir entscheiden von Training zu Training.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben