WM-Auslosung : Südafrika: Bierhoff beim Frühstück beklaut

Ist Südafrika für die Austragung einer Fußball-WM zu unsicher? Zur Auslosung der Qualifikationsgruppen verneint Fifa-Chef Blatter das - Nationalteamverkäufer Bierhoff kam indes schon einmal seine Aktentasche abhanden.

Bierhoff
Bestohlen: Oliver Bierhoff. -Foto: ddp

DurbanBöse Überraschung für Oliver Bierhoff: Dem Nationalteamverkäufer wurde während des Gangs zum Frühstücksbuffet in seinem Hotel die Aktentasche geklaut. Darin befanden sich neben Unterlagen für die Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen für die WM 2010 in Südafrika auch der Reisepass und die beiden Mobiltelefone des Ex-Profis. "Es ist ärgerlich und viel Aufwand. Es sind aber alles ersetzbare Sachen, von daher geht es noch", sagte Bierhoff kurz vor der Auslosungszeremonie im Internationalen Congress Centrum von Durban dem ARD-Hörfunk.

Durch Bemühungen der Deutschen Botschaft erhielt Bierhoff umgehend einen Ersatz-Pass ausgestellt. "Ich habe ja Glück, dass ich ein bisschen privilegiert bin", sagte Bierhoff. Der DFB-Manager wollte den Vorfall nicht überbewerten und nicht als Makel für den künftigen WM-Gastgeber verstanden wissen. "Das kann überall passieren. So direkt haben wir es nicht erwartet, aber es ist nie auszuschließen. Sie geben sich hier viel Mühe. Ich hoffe, dass weiter nichts vorfällt", sagte Bierhoff.

Auch Georg Behlau wurde von den Dieben die Aktentasche entwendet. Der Leiter des Büros der Nationalmannschaft hatte darin jedoch keine wertvollen Gegenstände. (mit dpa)  

0 Kommentare

Neuester Kommentar