Sport : Zahltag zum Jubiläum

Gladbach freut sich auf das Duell mit Lazio Rom.

Mönchengladbach - Festtag für die Fans, Jubiläum für den Trainer und ein Zahltag für den Klub. „Diese beiden Spiele werden für uns ein weiteres Highlight sein“, sagt Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl vor dem Europa-League-Hinspiel gegen Lazio Rom am Donnerstag (21.05 Uhr, live bei Kabel 1 und Sky). Nach den Spielen gegen Dynamo Kiew, Olympique Marseille und Fenerbahce Istanbul wartet auf den zweimaligen Uefa-Cup-Sieger ein weiterer Hochkaräter. „Nicht nur unsere Fans, sondern auch die Mannschaft und der ganze Verein haben sich einen solchen Gegner gewünscht“, sagt Vizepräsident Rainer Bonhof. Das Spiel war binnen kürzester Zeit ausverkauft.

Auch für Trainer Lucien Favre ist es ein besonderer Tag, denn der Schweizer ist zum Hinspiel genau zwei Jahre bei der Borussia im Amt und hat dem Klub wieder erfolgreiche Zeiten beschert. „Erst konnte er mit uns aus dem Untergrund den Weg nach oben gehen, jetzt ist es etwas schwieriger, weil wir viel mehr im Fokus stehen“, sagt Eberl. Aber dadurch bietet sich der Borussia die Möglichkeit, sich mit internationalen Topmannschaften zu messen. Die Italiener, Tabellendritter in der Serie A, dürften das bislang stärkste Team sein, auf das die Gladbacher im laufenden Wettbewerb treffen. „Das ist eine Mannschaft, die von ihrer Geschlossenheit und Kompaktheit lebt. Lazio spielt sehr italienisch, taktisch und zweikampftechnisch. Aber der Ausfall von Miroslav Klose trifft Lazio schwer“, sagt Eberl. Der deutsche Nationalstürmer, der mit einem Bänderriss pausieren muss, spielt seit 2011 in Rom und hat dort in kürzester Zeit schon Kultstatus erworben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar