Sport : Zu Hause kann’s so schön sein

5:1 – Nürnberg feiert ersten Heimsieg gegen Frankfurt

Nürnberg - Mit dem ersten Saisonsieg im heimischen Stadion hat der 1. FC Nürnberg seine Negativserie in der Fußball-Bundesliga beendet. Die Nürnberger deklassierten Eintracht Frankfurt 5:1 (1:1) und verbuchten den ersten Erfolg nach sieben sieglosen Ligaspielen. Der griechische Europameister Angelos Charisteas (19. Minute) mit seinem ersten Bundesligator für den Club, Marek Mintal (50./64.), Zvjezdan Misimovic (53./Foulelfmeter) und Joshua Kennedy (82.) machten vor 45 050 Zuschauern Nürnbergs höchsten Saisonsieg perfekt. Die nach der Pause völlig abgemeldeten Frankfurter, die durch Naohiro Takahara (11.) geführt hatten, sind in dieser Saison weiterhin ohne Auswärtssieg.

Charisteas Treffer war zugleich der erste eines Stürmers für Nürnberg in dieser Bundesliga-Saison. der Grieche staubte nach einem Freistoß-Pfostentreffer von Kristiansen zum 1:1 ab und brachte damit die Wende in diesem Spiel. Denn mit einer überzeugenden Leistung in der zweiten Halbzeit gelang dem Pokalsieger nach neun Pflichtspielen ohne Sieg der ersehnte Befreiungsschlag. Einen Fehler von Eintrachts Marco Russ und die gute Vorarbeit von Charisteas nutzte Mintal mit seinem dritten Saisontor zum 2:1. Der starke Misimovic erhöhte per Foulelfmeter auf 3:1, nachdem Eintracht-Torwart Markus Pröll im Strafraum Charisteas umgestoßen hatte. In der Folgezeit vergab Nürnberg gegen Frankfurts völlig desolate Abwehr durch den eingewechselten Kennedy und Jan Kristiansen kläglich beste Chancen, ehe der glänzend aufgelegte Mintal und Kennedy das Ergebnis in die Höhe schraubten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben