• Zweite Liga: 1. FC Union will sich gegen Karlsruhe der letzten Abstiegssorge entledigen

Zweite Liga : 1. FC Union will sich gegen Karlsruhe der letzten Abstiegssorge entledigen

Um was es beim Heimspiel gegen Karlsruhe geht, konnten die Spieler des 1. FC Union auf zwei riesigen Fan-Transparenten lesen.

von

Berlin - Die Fußballer des Zweitligisten 1. FC Union standen beim Abschlusstraining am Freitag unter besonderer Aufsicht. Präsident Dirk Zingler stand direkt hinter dem Tor auf der Waldseite. Auf der Tribüne beobachteten 50 Fans das Treiben auf dem frisch verlegten Rasen im Stadion An der Alten Försterei. Um was es beim heutigen Heimspiel gegen Karlsruhe (13 Uhr, live auf Sky) geht, konnten die Spieler auf zwei riesigen Fan-Transparenten lesen. „Mit aller Gewalt Klassenerhalt“ und „Morgen heißt es kämpfen und beißen – und sich für 3 Punkte den Arsch aufreißen!!!“, stand geschrieben.

„Natürlich haben wir das bemerkt. Das kann anspornen, aber auch den Druck erhöhen. Aber auf jeden Fall sind wir hoch motiviert“, sagte Union-Trainer Uwe Neuhaus. „Wir wollen das Abstiegsgespenst, das uns von einigen Seiten eingeredet wird, vertreiben. Jeder einzelne Spieler ist davon überzeugt, dass wir das Saisonziel Klassenerhalt erreichen werden.“ Mit einem Sieg gegen den KSC, der das Hinspiel 3:2 gewonnen hatte, kämen die Berliner auf 39 Punkte. Dies wäre praktisch gleichbedeutend mit dem Ligaverbleib. Ansonsten müssen die Fans ihre Transparente wieder aufhängen. Matthias Koch

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar