Zweite Liga : Fürth und Ahlen auf dem Vormarsch

In der Zweiten Bundesliga sind die Aufstiegsanwärter Rostock und Aachen gestrauchelt. Fürth siegte mit 2:1 im Ostsee-Stadion, Ahlen schlug Aachen mit 2:0. In den beiden Kellerduellen gab es keinen Sieger.

Rostock
Kurze Freude. Die Rostocker bejubeln das 1:0. -Foto: dpa

MünchenDie SpVgg Greuther Fürth und Rot Weiss Ahlen nehmen Kurs auf die Aufstiegsplätze - Rostock und Aachen haben nach den ersten Heimpleiten den Anschluss nach oben vorerst verpasst. Zum Auftakt des zehnten Spieltags der Zweiten Bundesliga gewann Fürth das Verfolgerderby bei Hansa Rostock verdient mit 2:1 (0:1) und verbesserte sich zumindest für 24 Stunden auf den vierten Tabellenplatz. Aufsteiger Ahlen überraschte beim 2:0 (1:0)-Sieg bei Alemannia Aachen und stürmte vorübergehend auf den fünften Platz. Im Abstiegskampf gab es keine Sieger. Der FC Augsburg und FSV Frankfurt trennten sich im Kellerderby 2:2 (1:1)-Unentschieden, in der Partie SV Wehen Wiesbaden gegen den FC Ingolstadt fielen keine Tore.

Beim Verfolgerderby im Ostseestadion zwischen Hansa (21 Treffer) und Fürth (22) blieb das erwartete Offensivspektakel aus. Neun Tage nach dem historischen 9:0 gegen Koblenz war die schnelle Führung durch Finn Bartels (1.) zu wenig für Hansas vierten Saisonsieg. Die zumeist überlegenen Fürther scheiterten lange Zeit an ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Erst Charles Takyi (63.) und Bernd Nehrig (75.) per Foulelfmeter sorgten für den hoch verdienten Fürther Erfolg.

Ahlen wieder in der Erfolgsspur

Auch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit rettete Aachen nicht vor der ersten Saison-Heimniederlage auf dem "Tivoli", wo die Alemannia seit dem 7. März dieses Jahres (2:5 gegen Fürth) ungeschlagen war. Nach ganz schwachem erstem Durchgang wehrte sich Aachen vergebens, während die defensiv starken Ahlener ihre wenigen Chancen eiskalt nutzten und nach zwei Niederlagen hintereinander in die Erfolgsspur zurückkehrten. Philipp Heithölter (35.) per Freistoß und Nils-Ole Book (63.) machten Ahlens verdienten Sieg perfekt.

Nach zwei Siegen hintereinander ging der Vormarsch des FC Augsburg wieder zu Ende, während Aufsteiger Frankfurt seine schwarze Auswärtsserie von vier Niederlagen stoppte und einen wichtigen Punkt ergatterte. Michael Thurk, der den FCA in der 26. Minute in Führung gebracht hatte, rettete die Schwaben mit seinem zweiten Tor in der 67. Minute ebenfalls per Strafstoß vor der dritten Heimpleite. Hamir Shapourzadeh (38.) und Youssef Mokhtari (63.) trafen für Frankfurt, das nach dem Platzverweis von Angelo Barletta die letzten neun Spielminuten in Unterzahl waren. Wehen Wiesbaden bestätigte mit einer ganz schwachen Leistung seinen letzten Tabellenplatz. Ingolstadt feierte immerhin den ersten Auswärts-Punktgewinn. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben