Zweite Liga : Karlsruhe wieder Tabellenführer

Mit einem 1:0-Sieg bei der SpVgg Unterhaching hat der KSC erneut die Tabellenführung in der Zweiten Liga übernommen. Gewonnen hat außerdem der 1. FC Köln, bei dem Christoph Daum erst einmal auf der Tribüne Platz nahm.

Unterhaching/Fürth - Der Karlsruher SC hat sich die Tabellenführung in der Zweiten Fußball-Bundesliga zurückerobert. Das Team von Trainer Edmund Becker gewann am Sonntag bei der SpVgg Unterhaching mit 1:0 (1:0). Der KSC liegt damit aufgrund der besseren Tordifferenz wieder vor Hansa Rostock, das bereits am Freitag Rot-Weiss Essen mit 2:0 geschlagen hatte. Nach acht sieglosen Spielen glückte unterdessen dem 1. FC Köln am 14. Spieltag erstmals wieder ein Erfolg. Die Rheinländer, bei denen Neu-Trainer Christoph Daum noch nicht auf der Bank, sondern auf der Tribüne Platz nahm, siegten bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 (1:0).

6000 Zuschauer im Unterhachinger Generali-Sportpark sahen ein gute mitspielende Gastgeberelf, die allerdings ihre zahlreichen Torchancen nicht verwerten konnte. Der KSC gab sich abgebrühter, ohne zu überzeugen. Am Ende reichte den Gästen das Tor von Giovanni Federico (29.) zum knappen Erfolg.

Fürth lange Spiel bestimmend

Vor 10.000 Zuschauern im Fürther Playmobil-Stadion bestimmten lange Zeit die Hausherren die Partie. Überraschend brachte aber Thomas Broich die bis dahin in der Offensive schwachen Gäste per Freistoß in Führung (39.). Milivoje Novakovic besorgte das 2:0 (70.) für die besser werdenden Kölner. Mustafa Kucukovic gelang nur noch der Anschlusstreffer (73.). Köln verbesserte sich durch den Sieg auf den achten Platz.

Torwart Stefan Wessels und Mittelfeldakteur Broich, der in der 89. Minute wegen Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte, machten bereits die erst einwöchige Anwesenheit Daums in Köln für den Sieg verantwortlich. "Von seiner Ausstrahlung her merkt man, er bewirkt was", sagte Wessels. Broich betonte, die Ansprache Daums an die Mannschaft vor der Partie habe sich auf dem Platz bemerkbar gemacht. "Wir haben sehr gut gekämpft", sagte er. Interimscoach Holger Gehrke, der zum letzten Mal auf der Trainerbank saß, fasste den am Ende knappen Sieg so zusammen: "Ich bin einfach nur happy, das wir das gepackt haben."

Freiburg unterliegt Offenbach

In den weiteren Sonntagsspielen kam Erzgebirge Aue zu einem 1:0 (0:0) über SC Paderborn und schob sich damit auf den fünften Tabellenplatz. Skerdilaid Curri erzielte das spielentscheidende Tor (75.). Der SC Freiburg verlor zu Hause mit 1:3 (1:2) gegen Kickers Offenbach. Christian Müller (6.) schoss die Gäste in Führung. Alexander Iashvili gelang der Ausgleich (27.), ehe Stephan Sieger (37.) und Suat Türker (88.) für die Entscheidung sorgten.

Im Kellerduell zwischen Wacker Burghausen und Eintracht Braunschweig trennten sich beide Teams 1:1 (0:1). Benjamin Siegert sorgte für das 1:0 für Braunschweig (40.), der Ausgleich für die Oberbayern glückte Marek Krejci (64.). Die Eintracht bleibt damit das Schlusslicht der Liga, auch Burghausen liegt weiter auf einem Abstiegsplatz. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben