Lobbyismus in der EU : Lücken im Transparenzregister schließen

In Brüssel sind hunderte deutsche Interessenvertreter aktiv. Doch das bestehende Transparenzregister ist lückenhaft. Nun soll es eine Meldepflicht für alle Lobbyisten geben.

von
Karikatur: Tsp

Wer glaubt, dass seine Interessen im fernen Brüssel nicht vertreten werden, irrt. Es geschieht nur anders als gedacht. Neben der eigenen Regierung und den Europaabgeordneten aus der eigenen Region existiert ein gewaltiges Geflecht von mindestens 15.000 Lobbyisten, die ein Sammelsurium von Partikularinteressen in die EU-Kommission, das Europäische Parlament und den Rat der 28 europäischen Regierungen tragen. Und da ist wirklich für jeden etwas dabei. Das fängt damit an, dass jeder Mensch auch Verbraucher ist und der europäische Dachverband der Verbraucherzentralen natürlich auch mit einem großen, 22 Lobbyisten starken Büro vertreten ist. Dasselbe gilt für den Bund der Steuerzahler auf EU-Ebene...

Dieser Text erschien in der "Agenda" vom 25. November 2014 - einer neuen Publikation des Tagesspiegels, die jeden Dienstag erscheint. Die aktuelle Ausgabe können Sie im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar