Berlin, aber oho : Lüzelburg

Lisa von Lüzelburg sammelt schon seit Jahren Industriedesignstücke und verkauft sie nun seit anderthalb Jahren in ihrem Laden in Schöneberg. Spezialisiert hat sie sich auf Lampen.

Claudia Cohnen-Beck

Chefin:

 Lisa von Lüzelburg (51)

Branche: Handwerk

Mitarbeiter: 2

Gründungsjahr: 2012

Firmensitz: Belziger Str. 21, Schöneberg

Geschickt bewegt sich Lisa von Lüzelburg in ihrem engen Laden zwischen alten Schreibtischen, Arztschränken und Sofas. Hier stehen keine herkömmlichen Antikmöbel, wie sie in Berlin in den zahlreichen Trödelläden zu finden sind, sondern hochwertige Industriedesignstücke. Erst vor anderthalb Jahren hat die Münchnerin das Geschäft in Schöneberg eröffnet – an ihrem 50. Geburtstag – und damit ihrem alten Leben als Fundraiserin den Rücken gekehrt. „Ich habe schon immer mit Leidenschaft Designmöbel gesammelt und über die Jahre einen enormen Fundus aufgebaut“, erzählt die studierte Betriebswirtin. Spezialisiert hat sie sich vor allem auf Lampen. Nicht nur, dass sie alte Fabrikleuchten in ihrer Werkstatt umelektrifiziert auf haushaltsübliche Glühbirnen. Sie kreiert auch eigene formschöne Lichtobjekte aus Haartrocknern, Kamerastativen oder Höhensonnen. Aus alten Schulsportgeräten werden Sitzmöbel und Regale. Wenn Kunden spezielle Wünsche haben, macht sich Lüzelburg auf Reisen oder Auktionen auf die Suche. Größere Designmöbel zeigt sie auf Anfrage in ihrer Fabriketage in der Crellestraße. Claudia Cohnen-Beck

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben