Eine Plakatwand zur Bundestagswahl 1983 in Hessen. Die CDU lieh sich den Spruch offenbar von der SPD, die elf Jahre zuvor für Willy Brandt mit "Kanzler des Vertrauens" geworben hatte.Foto: dpa

Wahlen seit 1949

17 Bundestagswahlkämpfe hat Deutschland bereits erlebt und eines hat sich stets gezeigt: Überraschungen gab es immer. Die Wahlen von 1949 bis heute.

Die Highlights

Alle Bundestagswahlen: von 1949 - 2009
  • 12.08.2013 17:56 UhrSerie Bundestagswahlen: 1949Ruhige Hand siegt gegen klare Kante

    Die erste Bundestagswahl: Polemik bestimmte den Wahlkampf, die Favoritin SPD unter Kurt Schumacher verlor - und Konrad Adenauer wurde Kanzler. Von Albert Funk mehr

    Unter Beobachtung. Mit Spannung erwarteten Bürger und Journalisten den Ausgang der Wahl zum 1. Deutschen Bundestag.
  • 01.08.2013 15:49 UhrSerie Bundestagswahlen: 1953Hoch Konrad

    Mit Adenauers Wahlsieg begann 1953 die bundesdeutsche Kanzlerdemokratie – seither geht es in allen Wahlen nicht zuletzt um die Frage: Wer wird Regierungschef? Von Albert Funk mehr

    Wer behält da den Überblick? Passanten in Frankfurt am Main neben einer Plakatwand mit Wahlwerbung für die Wahlen im September 1953.
  • 01.08.2013 15:57 UhrSerie Bundestagswahlen: 1957Der gekaufte Sieg

    Wie Konrad Adenauer die Union 1957 zur absoluten Mehrheit führte – und warum die Niederlage für die SPD gar nicht so schlecht war. Von Albert Funk mehr

    Wahlkampf per Zug. Damals fuhren die Kandidaten mit Sonderzügen mehrere Tage lang durch die Republik, um Wähler für sich zu begeistern. Konrad Adenauer ist hier im Hessischen unterwegs.
  • 01.08.2013 16:00 UhrSerie Bundestagswahlen: 1961Der Beginn der Ära Brandt

    Die SPD verlor zwar die Wahl 1961 – aber es war eine Niederlage mit Aussicht. Denn nun begann der unaufhaltsame Aufstieg der Sozialdemokratie zur Kanzlerpartei Von Albert Funk mehr

    Noch einmal gewinnt Konrad Adenauer die Wahl. Doch die Union verliert ihre zuvor errungene absolute Mehrheit.
  • 01.08.2013 16:20 UhrSerie Bundestagswahlen: 1965Wahl im Übergang

    1965 wurde der CDU-Politiker Ludwig Erhard als Kanzler bestätigt. Ein Jahr später war er gestürzt. Die Große Koalition begann – ohne Neuwahlen. Von Albert Funk mehr

    Der neue Mächtige mit Zigarre. Bundeskanzler Ludwig Erhard löste Adenauer 1963 inmitten der Legislaturperiode ab. Zuvor hatte er sich vor allem als "Vater des Wirtschaftswunders" einen Namen gemacht.
  • 01.08.2013 16:24 UhrSerie Bundestagswahlen: 1969Der Machtwechsel

    1969 öffnet sich die FDP nach links, Willy Brandt wird Kanzler einer sozialliberalen Koalition. Und beginnt eine gesellschaftspolitische Großreform. Von Albert Funk mehr

    Neue Verhandlungspartner. Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt (links) gibt dem FDP-Vorsitzenden Walter Scheel vor Beginn der Koalitionsgespräche in Bonn die Hand.
  • 12.08.2013 12:43 UhrSerie Bundestagswahlen: 1972Willy wählen

    Bundeskanzler Willy Brandt holt 1972 das beste SPD-Ergebnis aller Zeiten. Aber der Triumph währte nicht lang. Denn seine Reformpolitik galt vielen Sozialdemokraten als zu visionär. Von Albert Funk mehr

    Grund zum Trübsal blasen gab es an diesem Abend für die beiden Herren eigentlich nicht. Denn sie haben die Bundestagswahl 1972 gewonnen: Willy Brandt und Walter Scheel.
  • 01.08.2013 16:33 UhrSerie Bundestagswahlen: 1976Zwei Sieger namens Helmut

    Helmut Schmidt wurde in der Wahl 1976 als Bundeskanzler bestätigt – und Helmut Kohl legte das Fundament für die Amtsübernahme sechs Jahre später. Von Albert Funk mehr

    Sein erster Wahlkampf als Kanzler: Helmut Schmidt 1976 auf dem Frankfurter Römerberg.
  • 01.08.2013 16:37 UhrSerie Bundestagswahlen: 1980Wie ein wilder Stier

    CSU-Chef Franz Josef Strauß als Kanzlerkandidat der Union: Er bescherte der angeschlagenen sozialliberalen Koalition noch einige Jahre an der Macht - und machte Helmut Kohl wieder stark. Von Albert Funk mehr

    Franz Josef Strauß (CSU) trat 1980 gegen Helmut Schmidt (SPD) an. Doch der Bayer scheiterte dramatisch. Ähnlich erging es 2002 seinem damaligen Adlatus Edmund Stoiber.
  • 02.08.2013 16:20 UhrSerie Bundestagswahlen: 1983Die Wende

    Ende 1982 platzt die sozialliberale Koalition, die FDP wechselt die Seite. Helmut Kohl will seine neue Regierung im März 1983 vom Volk bestätigen lassen – ein riskantes Manöver, vor allem für die Liberalen. Von Albert Funk mehr

    Schluss-Szene einer politischen Ehe. Bundespräsident Karl Carstens und Bundeskanzler Helmut Schmidt überreichen Außenminister Hans-Dietrich Genscher im September 1982 die Entlassungsurkunde. Zwei Wochen später wird Schmidt von Union und FDP über ein konstruktives Misstrauensvotum abgewählt.
  • 02.08.2013 16:28 UhrSerie Bundestagswahlen: 1987Der Pannenkanzler rettet sich

    Trotz Affären und einer mauen Bilanz: Schwarz-Gelb unter Bundeskanzler Helmut Kohl bekommt eine zweite Amtszeit beschert. Von Albert Funk mehr

    Der Kanzler wählt. Helmut Kohl und seine Ehefrau Hannelore geben in einem Wahllokal im Ludwigshafener Vorort Oggersheim, dem Wohnsitz der Kohls, ihre Stimmen für die Bundestagswahl 1987 ab. Sein Wahlkreis ging an die SPD, Kohl konnte das Direktmandat nur 1990.und 1994 gewinnen.
  • 02.08.2013 16:35 UhrSerie Bundestagswahlen: 1990Die Schwarz-Rot-Gold-Wahlen

    Die deutsche Einheit wird demokratisch besiegelt. Schwarz-Gelb gewinnt, weil SPD und Grüne dem historischen Moment zu wenig abgewinnen können. Von Albert Funk mehr

    Der Wahlkampf war schwarz-rot-gold getüncht. Bundeskanzler Helmut Kohl hatte vor allem im Osten teils triumphale Auftritte.
  • 02.08.2013 16:39 UhrSerie Bundestagswahlen: 1994Das Versagen der SPD

    Zerstritten und zerrissen gingen die Sozialdemokraten in die Wahl von 1994 – am Ende lag Schwarz-Gelb noch einmal vor Rot-Grün. Aber es war ganz knapp. Von Albert Funk mehr

    Die Troika. In der SPD kämpften vor der Wahl 1994 drei Männer um die Macht: Parteichef und Kanzlerkandidat Rudolf Scharping (vorne), der saarländische Ministerpräsident Oskar Lafontaine (der 1990 gegen Helmut Kohl verloren hatte) und sein niedersächsischer Amtskollege Gerhard Schröder. Nach der verlorenen Wahl entmachtete Lafontaine Scharping.

Wahlblog zur Bundestagswahl

In unserem Wahlblog finden Sie Beobachtungen, Analysen, Hintergründe, Bilder, interaktive Grafiken und Videos zur Bundestagswahl 2013. Den Tricks und Fehlschlüssen des Wahlkampfs haben sich, in unserer Kolumne "Die Wahlkampfbeobachter", Autoren von Tagesspiegel und von Cicero Online auf die Spur begeben.
Zum Wahlblog

Hier finden Sie unsere Serie zu den zwölf Berliner Wahlkreisen

Bundeswahlkompass

Der Wahl-O-Mat erhält Konkurrenz: Der neue Bundeswahlkompass wurde von renommierten Wissenschaftlern erarbeitet. Er präsentiert dem Nutzer keine Ranking-Liste, sondern die Nähe zu den verschiedenen Parteien wird in einem Koordinatensystem dargestellt. Probieren Sie es aus!
Zum Bundeswahlkompass

Die Wahlkampfbeobachter

Auf der Straße, im Fernsehen, im Netz - Die Wahlkampfmaschinen der Parteien laufen. Und die Wahlbeobachter von Cicero Online und Tagesspiegel schauen genau hin, wie sie funktionieren. Die Kolumne zur Wahl.
Zu den Kolumnen

Die Lieblingswörter der Parteien

Fordern, müssen, wollen – jede Partei hat zur Bundestagswahl ihre eigene Werbesemantik. In einer interaktiven Grafik zeigen wir, mit welchen Begriffen CDU/CSU, SPD und Co. in ihren Wahlprogrammen hantieren. Und wo Wörter wie "Internet", "Arbeit" oder "Freiheit" groß geschrieben werden.
Zur interaktiven Grafik

Wahlversprechen und was sie taugen

Die wichtigsten Wahlkampfthemen auf einen Blick: Der Tagesspiegel analysiert in neun Folgen, was die Parteien ändern wollen, wo sie sich gleichen und wo die größten Unterschiede liegen.
Zur Serie

Wer tritt für die Berliner Parteien als Direktkandidat bei der Bundestagswahl an? Unsere interaktive Grafik zeigt alle bereits Nominierten - auch in Ihrem Wahlkreis.
Zur Grafik