Jeder nach seiner Fasson: Am 21. Juni hat die Szene jetzt die Auswahl zwischen zwei CSD-Paraden.Foto: dpa

Christopher Street Day

Ein Mal im Jahr findet weltweit in vielen Großstädten der Christopher Street Day (CSD) statt - auch in Berlin wird an diesem Tag demonstriert und gefeiert. Homosexuelle setzen sich für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung in der Gesellschaft ein und zelebrieren gleichzeitig, was in den vergangenen Jahren bereits erreicht wurde. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zum Thema.

Beiträge zum Thema

Mehr zum Thema CSD
  • 24.07.2016 21:17 UhrHomophobie im FußballDer schwierige Kampf für Akzeptanz

    "Heul nicht rum, du Schwuchtel": Das größte Problem sind Beleidigungen, auf und neben dem Platz. Doch Berlins Fußballverband engagiert sich vorbildlich gegen Homofeindlichkeit - wie jetzt auf dem CSD. Von Julian Graeber mehr

    Der Verein "Fußballfans gegen Homophobie" ist mittlerweile deutschlandweit präsent. Gegründet haben ihn TeBe-Fans.
  • 23.07.2016 20:39 UhrLiveblog CSD in Berlin zum NachlesenDie "Jetzt erst recht!"-Parade

    Auf den Amoklauf von München reagierte der Christopher Street Day in Berlin mit Entschlossenheit. Hunderttausende forderten fröhlich ihre Rechte ein. Wir haben die Parade im Liveblog begleitet. Von Tilmann Warnecke, Wiebke Fröhlich, Jana Demnitz, Yasmin Polat mehr

    Christopher Street Day 2016 in Berlin.
  • 23.07.2016 15:42 UhrQueer weiß das (17)Wozu braucht man immer noch den CSD?

    Im CSD-Special unserer Kolumne "Heteros fragen, Homos antworten" erklärt Gastautorin Maren Kroymann, warum die große Parade weiter wichtig ist. Von Maren Kroymann mehr

    Schauspielerin und Sängerin Maren Kroymann.
  • 22.07.2016 18:15 UhrChristopher Street DayEinmal queer durch die Stadt

    Nachdem der Christopher Street Day wegen der Fußball-EM um einen Monat verlegt wurde, sagt er am Sonnabend „Danke für nix“. Der „Dyke*March“ startet Freitagabend. Von Björn Seeling mehr

    Die Regenbogenfahne des Christopher Street Day.
  • 22.07.2016 16:19 UhrRegenbogenflaggen-Streit zum CSDAntidiskriminierungsstelle darf doch flaggen

    UpdateDas Verbot ist aufgehoben: Die Antidiskriminierungsstelle darf jetzt doch die Regenbogenflagge hissen. Vorausgegangen war ein Streit mit dem Bundesbildungsministerium und der Immobilienanstalt des Bundes. Von Tilmann Warnecke mehr

    Das Bundesbildungsministerium am Kapelleufer - im Seitentrakt ist die Antidiskriminierungsstelle untergebracht.
  • 22.07.2016 11:58 UhrQueere StandortbestimmungWofür wir stehen, wofür wir tanzen

    Nach Orlando, vor dem Christopher Street Day: eine queere Standortbestimmung von unserer Gastautorin Sasha Marianna Salzmann, Hausautorin und Dramaturgin des Berliner Maxim Gorki Theaters. Von Sasha Marianna Salzmann mehr

    Im Gedenken an die Opfer des Orlando-Massakers wurde das Brandenburger Tor in Regenbogen-Farben angestrahlt.

CSD Veranstaltungen

Berliner CSD 2016

    Der „große“ Berliner CSD findet wie der Dyke March und das Stadtfest 2016 erst im Juli statt – der Umzug ist wegen der EM-Fanmeile um einen Monat verschoben. Der Kreuzberger CSD ist dagegen wie gehabt im Juni. Hier die Termine im Überblick:

  • 25.6.16: Kreuzberger CSD
  • 16./17.7.16: Lesbisch-Schwules Stadtfest
  • 22.7.16: Dyke March Berlin
  • 23.7.16: CSD Berlin

Mehr aus dem Queerspiegel

Queerspiegel

Der Tagesspiegel-Blog über LGBTI and friends, also Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen - und alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.
Queerspiegel

Aktuelle Beiträge zum Thema Antidiskriminierung