Wissen : Natürlich jung!

Im Alter lassen Konzentrations- und Leistungsfähigkeit nach - und das ist ganz normal. Wer Körper und Geist trotzdem ein wenig aufpäppeln will, findet Hilfe in der Pflanzenheilkunde

von

Wo lag noch mal meine Lesebrille? Ja, im Alter geht es langsam bergab - das Gedächtnis, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit lassen bei vielen Menschen nach. Ein Fall für den Doktor? Nicht unbedingt. „Eine leichte Altersvergesslichkeit und etwas mehr Ruhebedürftigkeit sind ganz natürlich und müssen eigentlich nicht therapiert werden“, sagt Andreas Michalsen, Chefarzt der Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin.

Vitalität und mentale Fitness lassen sich vor allem mit Sport und intellektuellen Herausforderungen stimulieren, ein gesunder Lebensstil - also eine ausgewogene Ernährung, moderater Alkoholkonsum und Nikotinabstinenz tun ihr Übriges.

Wer trotzdem das Gefühl hat, Kopf und Körper etwas aufpäppeln zu müssen, der könnte in der Pflanzenheilkunde - Mediziner sprechen von der Phytotherapie - Unterstützung finden: Viele Kulturen besitzen einen jahrhunderte- oder sogar jahrtausendealten Wissensschatz über die heilende Wirkung von Pflanzen. „Dazu kann man sich zum Beispiel von einem in der Traditionellen Chinesischen Medizin oder im Ayurveda ausgebildeten Arzt oder einem Naturheilpraktiker beraten lassen“, empfiehlt Michalsen. Denn zum einen würden meist mehrere Pflanzen miteinander kombiniert, um die gewünschte Wirkung zu erreichen. Zum anderen gebe es bei frei verkäuflichen Präparaten oft erhebliche Qualitätsunterschiede - ein erfahrener Naturheilkundler oder auch der Apotheker können bei der richtigen Wahl helfen. Und etwas Geduld ist auch gefragt - drei Monate kann die Wirkung auf sich warten lassen. „Wenn die Therapie dann nicht anschlägt, können Sie sich das Geld sparen“, sagt Michalsen.

Beispiele von Heilpflanzen finden Sie im Magazin für Medizin und Gesundheit in Berlin: "Tagesspiegel Gesund - Fit und gelassen älter werden".

Weitere Themen der Ausgabe: Was die Biologie sagt. Ein Altersforscher erklärt, warum und wie sich der Körper im Laufe des Lebens verändert. Jungbrunnen. Welche Lebensmittel lange fit halten. Fit für die Enkel. Sport im Verein macht Spaß und stärkt das Familienleben. Sex im Alter. Auch mit 70 oder 80 wollen Menschen nicht auf die Lust verzichten. Die Kaufberatung. Welche Sehhilfen und Hörgeräte sich wann wirklich lohnen. Den Notruf wählen. Trotz Gebrechen sicher zu Hause. Helfer ja, Pfleger nein! Wie nützlich können Roboter sein. Heilkunde für das Altern. Geriater - die Spezialisten für Senioren. Immer schlau bleiben. Wirkungsvolles Training für das Gehirn. Grauer Star. Wie die trübe Linse wieder klar wird. Schwache Knochen. Osteoporose ist behandelbar. Diabetes. Was gegen den Zucker hilft. Gefährlicher Cocktail. Zu viele Arzneien schaden. Raus aus dem Dunkel. Wie man der Depression entkommt. Außerdem: Kliniken und Arztpraxen im Vergleich. "Tagesspiegel Gesund" - Jetzt bei uns im Shop

Klick ins Heft

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben