GründerzeitGrafik: JORONI/Paul Rascheja

Gründerzeit

Alle 20 Stunden wird in Berlin ein neues Start-up gegründet. Gemeinsam mit dem Fernsehsender rbb erkundet der Tagesspiegel die lebendige Szene der Hauptstadt. „Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise, die Moderator Chris Guse in den kommenden fünf Wochen unternimmt und die wir hier online begleiten.

Beiträge zum Thema

Mehr zum Thema
  • 25.04.2015 10:41 UhrStart-up-SzeneBerliner Luft für Amsterdam

    In Amsterdam schaut man auf die Berliner Start-up-Szene. Und strebt Platz drei unter Europas Gründerstädten an. Ein paar Trabis sind schon da. Von Simon Frost mehr

    Endstation. Mit ein paar Trabis, die im ganzen Haus verteilt sind, wollen die Macher von B.Amsterdam das Berlin-Gefühl in die Gründerszene bringen.
  • 20.04.2015 09:04 UhrGünter Faltin im Interview„Beamte sollten bei Gründungen dabei sein“

    Ex-FU-Professor und Unternehmer Günter Faltin erklärt im Gespräch mit dem Tagesspiegel, warum er von Berlin nach Thailand flüchtete – und fordert eine weniger hippe Start-up-Kultur. Von Simon Frost, Reinhard Keck mehr

    Heilsam. Als Teenager hat der Erfinder der „Teekampagne“, Günter Faltin, das Familienvermögen fast verzockt.
  • 13.04.2015 13:42 UhrZalando-Chef Gentz im Interview"Die Retourquoten sind uns egal"

    Zalando-Geschäftsführer Robert Gentz spricht mit dem Tagesspiegel über die Shoppingvorlieben seiner Kunden und warum man in Schweden nicht mit dem Postboten werben darf. Von Maris Hubschmid mehr

    „Südeuropäer mögen Blumenprints, in Nordeuropa ist Schwarz sehr beliebt“: In Modefragen ist Europa sehr unterschiedlich, sagt Gentz.
  • 09.04.2015 21:06 UhrKapital aus dem InternetCrowdfunding hilft Start-ups und Football-Klub

    Einer Studie zufolge hat sich das Kapitalaufkommen durch Crowdfunding seit 2012 versechsfacht. In Berlin profitieren Gründer, Musiker und Kinofans davon. Und die Berlin Adler haben dadurch am Donnerstag ihren Bankrott abgewendet. Von Ingo Salmen, Lea Frehse mehr

    Per Crowdfunding haben die Berlin Adler bis Donnerstag 35.000 Euro eingesammelt, um ihre Verbindlichkeiten zu tilgen. Drei Tage vor Fristablauf - dann hätten sie ihre Helme an den Nagel hängen müssen.
  • 28.03.2015 16:53 UhrAutos in 3-DAuf die Straße gedruckt

    Die amerikanische Firma Local Motors will auch in Berlin Autos mit dem 3-D-Printer fertigen. Senatsverwaltung und BVG sind offenbar interessiert. Von Michael Pöppl mehr

    Rennkiste mit Spaßfaktor. Der rasante Rally Fighter besteht aus einer handgearbeiteten Kunststoffkarosserie und Komponenten verschiedener Autohersteller, hat knapp 450 PS und kostet 99.990 Dollar.
  • 23.03.2015 19:08 Uhr100 IT-ProfessurenWie Berlin Europas digitale Hauptstadt werden kann

    Statt der Olympischen Spiele fordert Tagesspiegel-Herausgeber Sebastian Turner 100 zusätzliche IT-Professoren für Berlin. Nicht nur der Regierende Bürgermeister findet das "interessant". Doch noch bleiben Fragen offen. Von Sabine Beikler, Amory Burchard, Simon Frost, Tilmann Warnecke mehr

    Mehr IT-Professoren für Berlin? Das fänden viele Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gut. Eine wichtige Frage bleibt zunächst aber offen: Wer soll das bezahlen? 
  • 15.03.2015 17:30 UhrKonzerne lernen von GründernDie Bahn schickt Mitarbeiter zu Start-ups

    Die Bahn schickt Führungskräfte zu Start-ups. Während eines Pilotprojekts sollen sie lernen, schneller Entscheidungen zu treffen und kreativer zu werden. Von Maria Fiedler mehr

    Die Deutsche Bahn schickt Mitarbeiter zu Gründern.
  • 14.03.2015 14:54 UhrStartup Camp in BerlinJunge lernen von alten Gründern

    Beim Startup-Camp treffen junge Gründer auf erfahrene Firmenchefs. Air-Berlin-Gründer Joachim Hunold gibt seinen Rat weiter genauso wie Investor Florian Heinemann. Ein Ortstermin. Von Thomas Walbröhl mehr

    Der Hörsaal füllt sich nur langsam beim Startup-Camp.
  • 08.03.2015 21:19 UhrBerlins größte Aquaponik-FarmFische helfen beim Gemüseanbau

    Start frei fürs Start-up: In einem Gewächshaus in Schöneberg ist Berlins größte Aquaponik-Farm in Betrieb gegangen. Barsche liefern Nahrung fürs junge Gemüse. Das soll an hippe Berliner verkauft werden. Von Hendrik Lehmann mehr

    Nicolas Gleschke steht im Glashaus der neuen Aquaponik-Farm. Hinter ihm gedeiht das erste Grün.
  • 17.02.2015 17:35 UhrDigitale BrückeDeutsche und israelische Start-ups wollen sich besser vernetzen

    Seit einem halben Jahrhundert pflegen Deutschland und Israel diplomatische und wirtschaftliche Beziehungen. Genug zu lernen gibt es für beide Seiten auch in Zukunft. Von Simon Frost, Johannes Bockenheimer mehr

    Tel Aviv ist für israelische Start-ups das, was Berlin für die deutsche Szene ist.
  • 14.02.2015 16:22 UhrAudibeneBerliner Firma mischt Markt für Hörgeräte auf

    Die Kreuzberger Internetfirma Audibene vertreibt Hörgeräte im Netz. In nur drei Jahren ist es ihr damit gelungen, einen lukrativen Markt zu erobern. Von Michael Pöppl mehr

    Die Chefs von Audibene, Marco Vietor (links) und Paul Crusius, kennen sich bereits seit Studientagen.

Gründerzeit

Alle 20 Stunden wird in Berlin ein neues Start-up gegründet. Gemeinsam mit dem Fernsehsender rbb erkundet der Tagesspiegel die lebendige Szene der Hauptstadt. „Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise, die Moderator Chris Guse in den kommenden fünf Wochen unternimmt und die wir hier online begleiten.

Tagesspiegel twittert

Sie möchten sich beruflich verändern?
Dann sind Sie hier richtig! Recherchieren Sie in den Anzeigen der letzten sechs Tagesspiegel-Ausgaben und finden Sie Ihre neue Stelle.

Empfehlungen bei Facebook

Umfrage

Die Lokführer streiken bundesweit. Haben Sie dafür Verständnis?

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz