GründerzeitGrafik: JORONI/Paul Rascheja

Gründerzeit

Alle 20 Stunden wird in Berlin ein neues Start-up gegründet. Gemeinsam mit dem Fernsehsender rbb erkundet der Tagesspiegel die lebendige Szene der Hauptstadt. „Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise, die Moderator Chris Guse in den kommenden fünf Wochen unternimmt und die wir hier online begleiten.

Beiträge zum Thema

Mehr zum Thema
  • 09.06.2017 13:09 UhrVerlosungHerrn Fendrichs Gespür für Kaffee

    Zwei Führungen durch die Kaffeerösterei von Coffee Circle mit anschließenden Workshops zu gewinnen Von Heike Gläser mehr

    Hannes Fendrich beim "cupping"
  • 30.05.2017 17:49 UhrStart upsBoomender Arbeitsmarkt – weniger Gründer

    Die positive wirtschaftliche Entwicklung hat auch Nachteile – dabei wären mehr Start ups für die Digitalisierung wichtig. Von Rolf Obertreis mehr

    Start ups sind wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit. Das Bild zeigt Mitarbeiter von Fab.com in Berlin.
  • 18.05.2017 17:55 UhrWirtschaftsstandortWas Arbeitnehmer an Berlin reizt

    Für Berlin spricht die Vielfalt, dagegen die Löhne. Und Ältere finden die Start-up-Branche interessanter als die Jüngeren. Auszüge einer Umfrage. Von Marie Rövekamp mehr

    Die Skyline von Berlin.
  • 03.05.2017 18:01 UhrRisikokapital für Start-upsMillionen für Klavierlehrer aus dem Netz

    2016 flossen 120 Millionen Euro in Berliner Start-ups. Die Beteiligungsgesellschaft der Investitionsbank (IBB Bet) gehört zu den größten Wagniskapitalgebern in Deutschland. Von Sarah Kramer mehr

    Viele Menschen auf der Welt würden gerne ein Instrument spielen können.
  • 17.04.2017 18:49 UhrVergleichsportal für DienstwagenBerliner Start-up bekommt eine Million Euro von Investoren

    Das Start-up Vehiculum will die Suche nach Leasingautos vereinfachen. Manager aus der Automobilbranche investieren eine Million Euro. Von Oliver Voß mehr

    Das Leasinggeschäft mit Dienstwagen ist ein Milliardenmarkt Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
  • 17.04.2017 07:44 UhrGründerszeneBei den Esten viel Neues

    Estlands Hauptstadt Tallinn gilt als Labor für digitale Geschäftsmodelle. Berliner Start-ups haben sich dort deswegen umgesehen. Von Achim Fehrenbach mehr

    Kreatives Zentrum. Das Areal der Telliskivi Creative City beherbergt mehr als 200 Firmen und NGOs.
  • 06.04.2017 09:57 UhrGesundheitswirtschaft in Berlin und BrandenburgMotor des Wirtschaftswachstums

    Die Gesundheitsinfrastruktur der Region Berlin-Brandenburg ist einzigartig in Deutschland und zieht immer mehr ausländische Unternehmen an. Von Sarah Kramer mehr

    Zukunftsbranche Gesundheitswirtschaft. Jeder achte Berufstätige ist in dieser Branche tätig.
  • 24.03.2017 16:14 UhrAußenwirtschaftLockruf aus Hongkong

    Die Sieben-Millionen-Stadt investiert viel Geld, um Berliner Start-ups und Unternehmen zu sich zu holen. Ein Besuch in der asiatischen Metropole Von Inga Höltmann mehr

    Hongkong ist die Boomtown für Start-ups
  • 21.03.2017 18:34 UhrZypries ehrt Berliner Start-upsBionik und vermessene Kühe

    Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat auf der Cebit die Gewinner des Gründerwettbewerbs geehrt. Darunter sind auch zwei Start-ups aus Berlin. Von Hendrik Lehmann mehr

    Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf der Cebit.
  • 17.03.2017 13:39 UhrVom Hersteller zum MobilitätsdienstleisterStart-ups fordern Autokonzerne heraus

    Der Autoverband VDA und deutsche Start-ups wollen enger zusammenarbeiten. Die Konzerne suchen Inspiration und Tempo, die jungen Firmen Geld und Erfahrung. Von Henrik Mortsiefer mehr

    Auslaufmodell Auto? Die Digitalisierung macht den Verzicht auf Eigentum möglich.
  • 22.02.2017 15:52 UhrSTART-UP des TagesChangeEat

    Diätlügen stehen nicht auf dem Programm von ChangeEat. Stattdessen will das Start-up Übergewichtigen helfen, langfristig etwas zu verändern Von Mona Linke mehr

    Der Gründer von ChangeEat