GründerzeitGrafik: JORONI/Paul Rascheja

Gründerzeit

Alle 20 Stunden wird in Berlin ein neues Start-up gegründet. Gemeinsam mit dem Fernsehsender rbb erkundet der Tagesspiegel die lebendige Szene der Hauptstadt. „Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise, die Moderator Chris Guse in den kommenden fünf Wochen unternimmt und die wir hier online begleiten.

Beiträge zum Thema

Mehr zum Thema
  • 16.07.2015 09:12 UhrStart-Up-Szene in BerlinMänner, die Bananen überwachen

    Berlin bekommt ein neues Start-Up-Zentrum. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller hat sich schon mal vor Ort umgesehen. Von Martin Niewendick mehr

    Ein prüfender Blick auf ein Modell des "Coworking Space": Michael Müller (2. v. R.) zwischen Berliner-Volksbank-Vertreter Carsten Jung und Bildungssenatorin Sandra Scheeres.
  • 14.07.2015 10:19 UhrStart-up-Szene in der Hauptstadt„Berlin muss einen anderen Fokus setzen“

    Die hochgelobte Start-up-Szene in Berlin verkennt das Riesenthema Industrie 4.0. Eine Position des Generalbevollmächtigten der Investitionsbank Berlin (IBB) und Aufsichtsratsvorsitzenden der IBB Beteiligungsgesellschaft. Von Matthias von Bismarck-Osten mehr

    Matthias von Bismarck-Osten. Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin (IBB) und Aufsichtsratsvorsitzender der IBB Beteiligungsgesellschaft.
  • 07.07.2015 17:47 UhrBusinessplan-WettbewerbIBB und Berliner Unternehmen zeichnen Gründer aus

    Algenperlen, smarte Düsen, faire Windeln - das sind nur drei von sechs Ideen, die Berlin, Brandenburg und Unternehmen einen Preis wert sind. Von Simon Frost mehr

    Die landeseigene Investitionsbank Berlin (IBB) fördert Neugründungen mit vielen Instrumenten. Eines davon ist der Businessplan-Wettbewerb, den sie mit anderen organisiert.
  • 03.07.2015 11:05 UhrBerliner PutzplattformHelpling übernimmt britischen Marktführer Hassle

    Helpling vermittelt Putzkräfte übers Internet. Der Markt ist international: Um zu wachsen, kauft sich die Schöpfung der Berliner Start-up-Schmiede Rocket Internet nun in England.  mehr

    Helpling vermittelt die Putzkräfte über eine Internetplattform - und lebt von der Vermittlungsgebühr.
  • 02.07.2015 09:11 UhrSilicon Valley am StadtschlossHochschule ESMT fördert Start-ups

    Die Berliner Privathochschule ESMT will Start-ups, Wissenschaftler und Konzerne besser miteinander vernetzen. Sie hat deshalb ein Gründerzentrum ins Leben gerufen. Von Simon Frost mehr

    Die European School of Management and Technology (ESMT) in Berlin will künftig Start-ups und Konzerne vernetzen.
  • 01.07.2015 12:59 UhrGründerpreis 2015 verliehenJimdo und Restube sind Start-ups des Jahres

    Ein Baukasten zur Verwaltung von Websites und eine innovative Rettungsboje: Die Unternehmen Jimdo und Restube erhalten den Gründerpreis 2015  mehr

    Die Gewinner des Deutschen Gründerpreises 2015, Martin Henle (OPPIA), Christopher Fuhrhop (RESTUBE GmbH), Fridtjof Detzner (Jimdo GmbH), Dirk Müller-Remus (auticon GmbH) und Jörg Sennheiser (Sennheiser electronic GmbH & Co. KG) (l-r).
  • 30.06.2015 10:36 UhrDeutscher GründerpreisBerlinerin schafft es mit Kita-Portal in die Endrunde

    Wie finde ich einen Kita-Platz für mein Kind? Diese Frage treibt Eltern vielerorts zur Verzweiflung. Anke Odrig hat mit Little Bird eine Lösung gefunden. Von Alexander Triesch mehr

    Anke Odrig ist als einzige Berlinerin für den Deutschen Gründerpreis nominiert und hat es in die Endrunde geschafft
  • 24.06.2015 00:00 UhrDigitalisierung in Berlin„Es fehlen große Firmen“

    Martin Grötschel über die Digitalisierung in Berlin. Von Tilmann Warnecke mehr

    Martin Grötschel ist TU-Professor für Mathematik, Präsident des Konrad-Zuse-Zentrums und Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
  • 23.06.2015 18:06 UhrHauptversammlung in BerlinRocket Internet kann mit neuen Milliarden rechnen

    UpdateOliver Samwer will mehr Geld: Sein Unternehmen Rocket Internet soll weiter wachsen. Seit neuestem braucht er dafür das Einverständnis seiner Aktionäre. Von Simon Frost mehr

    Oliver Samwer (von links), Vorstandsvorsitzender von Rocket Internet SE, Rocket Internet-Finanzvorstand Peter Kimpel, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Marcus Englert und Anwalt Hans-Hermann Rösch
  • 20.06.2015 09:42 UhrBunter denkenStart-ups sollen der Bahn einen kreativen Schub geben

    Die Deutsche Bahn will ihren Datenschatz heben - und dabei von Gründer profitieren. An der Jannowitzbrücke entsteht ein Accelerator. Mit dieser Idee ist der Konzern nicht allein. Von Simon Frost mehr

    Auf dem Weg ins Digitale: Bereits Anfang Juni präsentierte Bahn-Chef Rüdiger Grube neue Dienste für Smartphone und Smartwatches.
  • 17.06.2015 08:48 UhrDigitalisierung der WirtschaftDas große Geschäft mit Big Data

    Auf der Fachmesse Tools in Berlin zeigen Unternehmen, wie aus großen Datenmengen neue und profitable Produkte werden - und ein lukratives Geschäftsfeld entsteht. Von Simon Frost mehr

    Früher war es nur ein Datenwust: Heute machen Unternehmen damit gute Geschäfte.

Gründerzeit

Alle 20 Stunden wird in Berlin ein neues Start-up gegründet. Gemeinsam mit dem Fernsehsender rbb erkundet der Tagesspiegel die lebendige Szene der Hauptstadt. „Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise, die Moderator Chris Guse in den kommenden fünf Wochen unternimmt und die wir hier online begleiten.

Tagesspiegel twittert

Sie möchten sich beruflich verändern?
Dann sind Sie hier richtig! Recherchieren Sie in den Anzeigen der letzten sechs Tagesspiegel-Ausgaben und finden Sie Ihre neue Stelle.

Empfehlungen bei Facebook

Umfrage

Die Lokführer streiken bundesweit. Haben Sie dafür Verständnis?

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz