Auf ein Glas mit... : ...Tom Cudok

Endlich angekommen sei er, sagt Tom Cudok: Seit einem halben Jahr führt der 36-Jährige das Esplanade in Bad Saarow. Dorthin zu gelangen bedurfte es eines bisschen Glücks - und er hat noch viel vor mit dem Haus.

von
Tom Cudok.
Tom Cudok.Foto: Björn Kietzmann

Mit zwei Labrador-Hündinnen an der Leine betritt Tom Cudok das Café am Neuen See: "Sie haben doch keine Angst vor Hunden, oder?" Luna und Lise sind immer an der Seite des jungen Hoteldirektors, "außer ich bin gerade mal im Spa-Bereich im Esplanade", sagt er.

Seit fünf Monaten führt er das Haus mit 153 Mitarbeitern in Bad Saarow. "Jetzt bin ich angekommen", sagt Cudok und bestellt sich ein Glas Riesling. Der 36-Jährige hat eine steile Karriere hingelegt. Das sei ihm nur gelungen, weil immer jemand im richtigen Moment an ihn gedacht habe. Der gebürtige Leipziger hat nach dem Militär seine Hotelfachausbildung in Hannover absolviert und anschließend als Projektmanager auf der Expo 2000 gearbeitet. Dort hat er beispielsweise ein Catering für 3000 Leute auf die Beine gestellt, von der Bratwurst bis zum Hummer.

Das Hotel in Bad Saarow ist ihm wohl vertraut. Er war dort bereits bei der Eröffnung im Jahr 2002 im zarten Alter von 24 Jahren als Food-&-Beverage-Manager tätig – und nun kehrt er zurück. Es ist sein erster Direktorenposten. Worauf es dabei ankommt? "Menschlichkeit und Persönlichkeit sind das Wichtigste", sagt er, alles andere könne man lernen. Das Haus sei im Moment zu breit aufgestellt, er lege Wert auf eine stärkere Spezialisierung mit dem Ziel "ein von den Gästen geliebtes Haus" zu werden.

Doch auch in der Hotellerie muss es ein Leben jenseits der Arbeit geben. Bei Tom Cudok sieht das so aus: laufen, Zeit mit der Freundin verbringen, im Garten den Spaten schwingen – und mit Luna und Lise unterwegs sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben