Prof. Dr. Alexander Kratzsch : Flexibilisierung thermischer Energieanlagen

Der Einsatz von thermischen Energiespeichern bietet ein hohes Potenzial für thermische Kraftwerke und verfahrenstechnische Anlagen

Alexander Kratzsch
Alexander KratzschBonss/Tagesspiegel

Der Einsatz von thermischen Energiespeichern bietet ein hohes Potenzial für thermische Kraftwerke und verfahrenstechnische Anlagen. Netzdienstleistungen für die Stabilisierung der Übertragungsnetze bereitzustellen, leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der Energieversorgung in Deutschland.

Video
Alexander Kratzsch
Alexander Kratzsch

Prof. Dr. Kratzsch absolvierte sein Studium Elektrotechnik/Automatisierungstechnik an der Hochschule Zittau/Görlitz. Danach folgte die Promotion auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik an der TU Bergakademie Freiberg und der Abschluss mit Auszeichnung. 2011 wurde er auf die Professur Messtechnik/Prozessautomatisierung an die Fakultät Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Zittau/Görlitz berufen und ist nebenbei seit 2016 als Direktor des Institutes für Prozeßtechnik, Prozeßautomatisierung und Meßtechnik der Hochschule Zittau/Görlitz tätig.
Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Thermische Energiespeicherung, Entwicklung nichtinvasiver Messverfahren, Digitale Sicherheitsleittechnik.

0 Kommentare

Neuester Kommentar