Skandinavisches Design : Gutes wird neu

Das dänische Label &tradition verbindet klassisches skandinavisches Design mit den Ideen junger Künstler aus aller Welt.

Rolf Brockschmidt
Nach 80 Jahren erlebt das "Mayor Sofa" von Arne Jacobsen aus dem Jahr 1939 neue Wertschätzung und wurde 2013 als beste Reedition ausgezeichnet. Auf dem Foto im Hintergrund eine Zeichnung von Flemming Lassen für das Zukunftshaus 1927.
Nach 80 Jahren erlebt das "Mayor Sofa" von Arne Jacobsen aus dem Jahr 1939 neue Wertschätzung und wurde 2013 als beste Reedition...Foto: &tradition

Die alten Gaslaternen an den Piers des Kopenhagener Hafens haben inspirierend gewirkt. Jetzt, wo der Hafen aus dem Herzen der Stadt nahezu verschwunden ist und weiter Richtung Meer verlagert wurde, schwingt ein Hauch von Nostalgie mit beim Betrachten der wunderbaren Hängeleuchte „Copenhagen Pendant“, die das Designerduo Space Copenhagen für das relativ junge dänische Designerlabel &tradition entworfen hat.

Space Copenhagen sind Signe Bindslev Henriksen und Peter Bundgaard Rützou, die nach dem Besuch der renommierten dänischen Kunstakademie, Abteilung Architektur, 2005 ihr Büro gründeten. Die Hängeleuchte besticht durch ihre ungewöhnliche Form, die auch bei dem nicht mit dem Kopenhagener Hafen Vertrauten Assoziationen mit älteren Leuchten des Industriezeitalters wecken. Der Clou besteht darin, dass der sich zunächst breit öffnende Schirm am Ende wieder verengt, so dass man kaum in das helle Innere der Lampe schauen kann.

Der schmale Hals oben wird von vier gebogenen Metallbügeln gehalten und gewinnt dadurch etwas Modernes, aber auch Filigranes. Ursprünglich diente der Hals der Belüftung der Gaslaterne – jetzt verteilt er ein eher diffuses Licht nach oben. Der matte Metallschirm kontrastiert mit den silbrig schimmernden Bügeln, die ihn fassen. Wer hohe Zimmerdecken hat, kann beruhigt sein: Das Lampenkabel ist vier Meter lang.

 „Copenhagen Pendant“ weckt historische Assoziationen

Ursprünglich sollte es nur eine Hängeleuchte sein, doch dann entdeckten die Designer das Potenzial ihres Entwurfes. Die Lampe gibt es inzwischen in drei Durchmessern; sie lässt sich in der kleineren Variante auch gut als Gruppe hängen. Besonders wirkungsvoll ist sie allerdings in der etwas übergroßen Version „SC 8“ mit einem Schirmdurchmesser von 60 Zentimetern und einer Höhe von 53 Zentimetern. Das kleinste Modell „SC 6“ misst 20 Zentimeter im Durchmesser und 25 Zentimeter in der Höhe. „SC 7“ liegt dazwischen.

Die Stehleuchte "Bellevue AJ 2" stammt von Arne Jacobsen (1929).
Die Stehleuchte "Bellevue AJ 2" stammt von Arne Jacobsen (1929).Foto: &tradition

 „Copenhagen Pendant“ ist ein gutes Beispiel für die Philosophie des Labels &tradition. Versucht wird, gute skandinavische Designtradition zu bewahren beziehungsweise wiederzubeleben und sie mit moderner, zeitgenössischer Formgestaltung zu verbinden. Das ist mit der markanten Hängeleuchte gelungen. Sie weckt historische Assoziationen, ist aber gleichzeitig ein Produkt unserer Tage. „Copenhagen Pendant“ ist das zweite Projekt, das Space Copenhagen für das Label realisiert hat.

Zuvor hatten sie mit der „Fly“-Serie einen guten Einstand gegeben. Wie entwirft man eine Lounge-Serie, die einerseits solide und skulptural wirkt, andererseits aber bequem ist und ebenfalls in der dänischen Designtradition steht? Für den Komfort sorgen die üppigen Sitz- und Rückenkissen, die gesamte Konstruktion aber ist auf ein Minimum reduziert. Die sanft geschwungene Lehne ist mit Gitterstäben wie bei einem Kinderbett versehen, während die Sitzpolster auf einer flachen, an den Rändern leicht abgerundeten Platte ruhen. Die konischen Beine wecken Erinnerungen an die Fünfziger Jahre.

Immobilien

Eigenheimfinanzierung, Mietrecht, Immobilienmarkt und mehr.

Zur Immobilienseite des Tagesspiegel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar