Anbieterwechsel : Wie finde ich den richtigen?

DER BEDARF



Vor dem Wechsel sollte man erst einmal herausfinden, wie oft und wann man telefoniert beziehungsweise im Internet surft. Reichen Ihnen Telefon und Internet oder wollen Sie mehr? Einige Anbieter bieten in ihren Paketen auch einen zusätzlichen TV-Zugang an. Hier braucht man allerdings einen Kabelanschluss.

DIE ANGEBOTE

Stellen Sie im Internet (www. teltarif.de) einen Preisvergleich über die Angebote in Ihrer Region durch. Bei Teltarif werden DSL-Anschlüsse und Anschlüsse auf Basis des TV-Breitbandkabels berücksichtigt. Mit Eingabe der Ortsvorwahl und der gewünschten Anschlüsse erhält man einen Überblick über die Angebote.

DIE AUSWAHL

Der günstigste Anbieter ist, wenn es darum geht, Störungen zu beheben, nicht immer der beste. Große Anbieter wie die Telekom oder Arcor haben eine bessere Infrastruktur und können schneller als kleinere reagieren. Entstörungsdienste arbeiten bei den großen Unternehmen zum Teil auch feiertags und am Wochenende.

DER WECHSEL

Hat man einen neuen Anbieter gefunden, ist es besser, den alten Vertrag nicht zu kündigen, bevor man den neuen unterschrieben hat. Der neue übernimmt in den meisten Fällen die Anschlussumschaltung. Wichtig ist, alle Rufnummern anzugeben, die man mitnehmen möchte, damit der Wechsel nicht verzögert wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben