Verbraucher : Auf Gummi und Asphalt zum Weltmeistertitel

-

Unzählige Berliner Kicker pflegen ihre Neigung auf dem Platz nicht unbedingt im Verein. Sie tummeln sich auf den Bolzplätzen der Stadt und finden sich für jedes Spiel neu zusammen.

Im Jahnsportpark im Prenzlauer Berg treffen sich die Kiezfußballer in der Nähe des Mauerparks. Hier gibt es zwei gute Kunstrasenplätze mit Toren und Grünstreifen mit echtem Rasen. Bei gutem Wetter rollt die Kugel hier Tag und Nacht. Die verschiedensten Bolzer treffen sich im Monbijou-Park an der Oranienburger Straße. Gespielt wird auf einem kleinen Gummiplatz , der mit hohen Gittern eingezäunt ist. Wenn es regnet, kann es auf dem Platz sehr rutschig werden. Der Blick auf die Museumsinsel entschädigt allerdings ein wenig, wenn man verletzt auf der Bank sitzen muss. Multikulti heißt es im Volkspark Rehberge in Wedding. Hier teilen sich Fußballer die Sportplätze mit Indern und Pakistanern, die sich die Zeit mit Cricket vertreiben. Große Rasenflächen laden dazu ein, gleich Grill und Bierkasten mitzunehmen, falls es ein längerer Abend wird. Sollte es noch wärmer werden, ist das Freibad Plötzensee gleich in der Nähe, um kurz ins Wasser zu hüpfen. Und nach dem Bad kann gleich weitergekickt werden, denn auch ein Fußballplatz gehört zum Freibadgelände. Der Platz in der Schönholzer Heide ist etwas für Nostalgiker. Nicht weit vom ehemaligen Pankower Regierungsviertel stehen die schon in die Jahre gekommenen Tore. Der Boden ist etwas uneben. Aber auch Zinedine Zidane hat ja seine Fähigkeiten nicht auf dem Rasen von Wembley erlernt, sondern auf einem holprigen Hinterhofplatz in Marseille. Ab dem 2. Juli wird in Berlin die erste Straßenfußball-Weltmeisterschaft stattfinden. 24 Teams mit 200 Spielern aus sozialen Projekten rund um die Welt kicken um den Titel. In Kreuzberg wurde dafür der Bolzplatz an der Körtestraße ausgebaut. Auf Asphalt spielen Kinder und Jugendliche auf kleine Tore. Eröffnet wird das Turnier mit dem Spiel der „fx united“ aus Friedrichshain-Kreuzberg gegen „Sokak Ligi“ aus der Türkei. hez

0 Kommentare

Neuester Kommentar