Verbraucher : Die WM garantiert noch keinen Erfolg

-

Viele Banken nutzen die Fußball-WM, um mit dem Sportereignis Werbung für sich zu machen. Gegen den Erwerb einiger Produkte spricht nichts. Allerdings sind ein paar Dinge zu beachten.

LAUFZEITEN

Papiere, die auf eine positive Entwicklung etwa von Aktien setzen, die von der WM profitieren, sollten ihre Laufzeit nicht unbedingt mit der WM beginnen. Spätestens nach zwei Jahren ist der WM-Effekt verpufft. Viele Aktien sind auch schon im Vorfeld stark gestiegen.

RENDITEN

Vor dem Kauf sollte man sich erkundigen, welche Renditen und Zinsen gerade üblich sind. Viele WM-Produkte gehen von einer positiven Börsenentwicklung aus. In diesem Fall kann es lukrativer sein, direkt in einen anerkannten Fonds zu investieren. Häufig ist die Basisverzinsung spezieller WM-Sparformen sehr niedrig.

STRATEGIE

Der Anleger sollte wissen, ob er sein Geld kurz- oder langfristig, riskant oder sicher anlegen will. Kombinationsprodukte aus Festverzinsung und Fondsinvestment erreichen häufig nicht die Qualität wie jedes Produkt für sich.

BERATUNG

Vor der Entscheidung für ein Produkt sollte sich der Anleger von seiner Bank ausführlich beraten lassen. Er hat einen Anspruch darauf. Viele WM-Produkte sind kompliziert und nicht ohne weiteres verständlich. hez

0 Kommentare

Neuester Kommentar