Kaufen oder nicht : Sparsam und edel

Sie soll in die Fußstapfen der Glühbirne treten und einen viel geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlassen: Andreas Menn testet eine LED–Lampe.

Andreas Menn
LED Foto: promo
LED-Lampe -Foto: promo

Seitdem die Uhr wieder eine Stunde zurückgedreht wurde, ist es um halb sechs zappenduster. Wenn ich nach Hause komme, leuchten mir nur die grünen Augen unserer schwarzen Katze entgegen. Den Halogen-Fluter im Wohnzimmer will ich trotzdem nicht mehr anschalten, seit ich ihn ans Strommessgerät von der Verbraucherzentrale anschloss. Während ich die Lampe so langsam hochdimmte ... 50 Watt ... reifte die Erkenntnis ...125 Watt ..., dass ich dringend ... 285 Watt ... etwas ändern muss.

Ich besorgte mir das Licht der Zukunft: eine LED-Lampe. Sie soll demnächst in die Fußstapfen der Glühbirne treten und einen viel geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlassen: 80 Prozent weniger Stromverbrauch, kein giftiges Quecksilber, weniger Materialverschleiß. Nur acht Watt schluckt das Modell Parathom Classic A 40 von Osram, das in diesen Tagen in die Elektromärkte ausgeliefert wird. Es soll so hell sein wie eine herkömmliche 40-Watt-Birne, verspricht der Hersteller.

Die Lampe hat die klassische Birnenform, trägt ein elegantes Korsett aus grauem Kunststoff, hinter dem sich offenbar eine komplizierte Elektronik verbirgt. Sie liegt schwer in der Hand. Und mit einem Preis von 40 Euro ist diese Glühbirne kein schneller Kauf. Angeblich hält die Parathom 25 Jahre lang, wenn man sie 2,7 Stunden am Tag benutzt. Dabei verbraucht sie 200 Kilowattstunden Strom im Wert von rund 40 Euro. In der Zeit machen 25 normale Birnen schlapp und verbrauchen fünf Mal so viel Strom. Das mache über den gesamten Lebenszyklus eine Ersparnis von 145 Euro und 800 Kilowattstunden, heißt es. Ob das stimmt, werde ich erst im Jahr 2034 wissen.

Anders als viele billige Energiesparlampen, die sich nach dem Einschalten erst warmlaufen müssen, strahlt die sportliche LED-Lampe sofort ein helles, weißes Licht aus. Allerdings erscheint mir das Licht ein wenig kälter als das der alten Leuchte. Das kann unter Umständen stören. Hergeben will ich die Parathom aber nicht mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben