Kaufen oder nicht : Versetzt Babys in tiefen Schlaf

Der Markt für Babyprodukte ist überschwemmt mit Dingen, die die Welt nicht braucht. Jetzt haben zwei Berliner ein weiteres Ding erfunden: Fatina Keilani testet einen Kinderwagenrüttler.

Fatina Keilani
Kinderwagenruettler
Kinderwagenrüttler -Foto: promo

Jetzt bin ich wirklich gespannt. Rüttelstufe eins. Ich stelle mir den Stuhl in die Sonne, lege die Zeitung bereit, will gerade den Knopf für Espresso drücken, als – „uuääääähhh!“ – das Baby schreit. Kurzer Besuch am Kinderwagen, Schnuller wieder rein. Neuer Anlauf, diesmal mit Erfolg: Das Baby schläft ein. Und schläft. Und schläft. Nach einer herrlichen, ruhigen Sonnenstunde wieder Besuch am Kinderwagen, ist es etwa gestorben? Nein, es schläft tief, der Schnuller ist rausgefallen.

Der Markt für Babyprodukte ist überschwemmt mit Dingen, die die Welt nicht braucht. Jetzt haben zwei Berliner ein weiteres Ding erfunden: den Kinderwagenrüttler. Das ist ein Stab im Format eines größeren Vibrators, kleiner als der, mit dem Samantha in einer berühmten „Sex and the City“-Folge das Baby ihrer Freundin ruhigbekam. Er heißt Lolaloo und ist schick genug, um auch vor den strengen Augen der Mütter in Mitte bestehen zu können. Zwar gibt es den Rüttler nicht gerade geschenkt: Er kostet stattliche 129 Euro (zu beziehen unter www.lolaloo.com), aber für eine arbeitende Mutter kann sich das bezahlt machen.

Mit einer Akkuladung kann das Gerät stundenlang rütteln. Müsste es die Kraft selbst erzeugen, wäre die Batterie schnell leer. Das clevere Prinzip: An den Seiten schalten sich Magnete an und aus, wodurch der Zylinder in der Mitte immer hin- und hergeschubst wird. Das kostet kaum Energie und erzeugt eine Menge Rüttelei. Befestigt wird das Gerät einfach mit Klettbändern am Kinderwagengriff. Auf einer Party verliehen wir das Wackeldings, um es mit einem älteren Baby zu testen – es funktionierte wunderbar. Natürlich verliert ein hungriges Kind irgendwann den Humor, und ewig sollte man es vielleicht auch nicht rütteln. Das ist auch gar nicht nötig. Ich hatte den Lolaloo nach einer Viertelstunde schon ausgemacht, mein Söhnchen schlief weiter.

DAS TESTURTEIL: Acht von zehn möglichen Punkten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar