Verbraucher : Mobil daheim

SMS und Telefonbuch: Was Handys können, können viele drahtlose Telefone für zu Hause auch. Sie sind aber deutlich billiger

Corinna Visser

Beim Telefonieren mobil zu sein und beim Sprechen nicht an einer kurzen Schnur zu hängen, darauf will kaum jemand heute noch verzichten. Dabei werden schnurlose Telefone für zu Hause den Handys für unterwegs immer ähnlicher. So kann man auch mit dem Festnetztelefon elektronische Kurznachrichten (SMS) empfangen und verschicken. Einen Vorteil haben die schnurlosen Geräte gegenüber Mobiltelefonen aber immer noch: Sie sind deutlich billiger.

Ein schnurloses Telefon besteht aus einer Basisstation, die sowohl an die Telefonleitung angeschlossen als auch mit Strom versorgt werden muss. Hinzu kommt eines oder mehrere Mobilteile, die per Funk (DECT) mit der Basis kommunizieren.

Die Stiftung Warentest hat 15 schnurlose Telefone mit integriertem Anrufbeantworter getestet. Testsieger sind zwei Geräte von Panasonic. Das beste Gerät im Test KX-TG8120 für 70 Euro bietet im Vergleich zum preiswerteren Modell KX- TG7120 (50 Euro) ein Farbdisplay, SMS und ein umfangreiches Telefonbuch. Ihnen folgen zwei Geräte von Siemens, wobei das Gigaset S455 Sim (110 Euro) eine besondere Funktion bietet: Es hat einen Steckplatz für die Sim-Karte des Mobiltelefons, so dass man die Einträge des Telefonbuchs im Handy ganz einfach auf das schnurlose Telefon zu Hause übertragen kann.

Die meisten der geprüften Geräte erleichtern darüber hinaus die Nutzung von alternativen Telefongesellschaften über Call-by-Call. Über diese Billigvorwahlen kann man seine Telefonkosten zum Teil erheblich reduzieren. Bei den Siemens-Geräten C455 und S455 zum Beispiel können Billigvorwahlen automatisch in Abhängigkeit von den Anfangsziffern der Rufnummer etwa bei Ferngesprächen zugeordnet werden.

Die Experten der Stiftung Warentest raten – vor allem älteren Menschen – bei der Auswahl eines Telefons auf die Größe der Tasten und die Lesbarkeit des Displays zu achten. Darüber hinaus gilt, dass die Sprachqualität bei schnurlosen Telefonen schlechter ist, als bei schnurgebundenen Geräten. Und wer auf jeden Fall immer erreichbar sein will, sollte bedenken: Keines der getesteten schnurlosen Telefone funktioniert bei Stromausfall. Es kann daher nützlich sein, das alte Schnurtelefon aufzubewahren, um es im Notfall wieder einstöpseln zu können.

Liebe Leser, jeden Dienstag drucken wir auf dieser Seite die „Kurse festverzinslicher Wertpapiere“. Aus technischen Gründen müssen wir sie diesmal verschieben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar