Mobilfunk : Telekom gewinnt das iPhone zurück

Die Deutsche Telekom kann einen Sieg im Kampf um das iPhone von Apple verbuchen. Ein Gericht erlaubte dem Konzern den exklusiven Vertrieb des Mode-Mobiltelefons mit Knebel-Vertrag und technischer Sperre. Konkurrent Vodafone schaut in die Röhre.

Telekom Obermann iPhone Foto: ddp
Gut lachen: Telekom-Chef Obermann darf das iPhone in Deutschland wieder exklusiv vertreiben. -Foto: ddp

HamburgDie Deutsche Telekom darf das Multimedia-Handy iPhone in Deutschland weiter exklusiv anbieten. Eine vom Telekom-Konkurrenten Vodafone erwirkte einstweilige Verfügung sei aufgehoben, entschied das Hamburger Landgericht. Die Hamburger Richter hätten nach der mündlichen Verhandlung keinen unlauteren Wettbewerb oder Kartellrechtsverstöße erkennen können, hieß es weiter. T-Mobile darf damit das Handy weiterhin mit Zwei-Jahres-Vertrag und technischer Sperre verkaufen. Die technische Sperre verhindert, dass das iPhone mit fremden Sim-Karten betrieben werden kann. Das Handy wird mit einer bestimmten Mobilfunkkarte freigeschaltet und kann danach für den Zeitraum des entsprechenden Vetrages nur mit dieser benutzt werden.

Die Deutsche Telekom hatte das Handy des US-Herstellers Apple zunächst mit Zwei-Jahres-Vertrag und Sperre verkauft. Nach der einstweiligen Verfügung hatte sich die Telekom allerdings bereit erklärt, das Gerät auch ohne diese Bedingungen zu verkaufen, legte aber Widerspruch ein. (mac/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar