Verbraucher : So bessern Sie Ihre Reisekasse auf

Ein Armband aus der Türkei, ein Auto aus Griechenland: Wo Sie im Ausland preiswert einkaufen können.

Sabine Hölper

Einkaufen im Urlaub macht Spaß. Endlich hat man Zeit und Ruhe durch die Einkaufsstraßen zu schlendern und in den Boutiquen zu stöbern. Was noch mehr Freude bereitet: Der Einkauf im Ausland kann das Portemonnaie schonen. Denn viele Produkte sind preiswerter als in Deutschland. Bei größeren Anschaffungen lohnt es sich sogar, den Kauf bis zum Urlaub zu verschieben.

Autos: Richtig viel Geld spart, wer sein Auto im Ausland kauft. Am niedrigsten sind die (Vorsteuer)-Preise für Kraftfahrzeuge in Dänemark, Griechenland und Finnland. Den größten Unterschied hat die EU-Kommission beim VW-Passat ausgemacht: Wer den Wagen in Griechenland kauft, spart bis zu 5700 Euro. Lange wird man von diesen Unterschieden jedoch nicht mehr profitieren können. Spätestens ab Oktober 2005 dürften sich die Preise innerhalb der EU-Staaten angleichen.

Benzin: Obwohl die Benzinpreise auch im Ausland angezogen sind, kostet der Sprit in einigen Ländern noch immer erheblich weniger als hier zu Lande. Besonders preiswert tanken Sie in Belgien, Luxemburg, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien. So zahlen Autofahrer nach Angaben des ADAC in Luxemburg und Österreich für einen Liter Super Bleifrei nur 94 Cent, in Polen sogar nur 84 Cent.

Fotokameras: Der günstige Dollar-Kurs kommt USA-Touristen grundsätzlich gelegen. Vor allem Digitalkameras sind dort preiswerter als in Deutschland. Wer nicht so weit reisen will, kann preiswerte Kameras auch in Großbritannien erhalten. Laut einer Untersuchung der Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein spart man dort rund ein Viertel.

Schmuck: Ringe, Armbänder, Ketten – Schmuck ist in der Türkei günstig zu haben, sowohl Gold- als auch Kupferschmuck. Das liegt daran, dass der Schmuck größtenteils im Land hergestellt wird und die Arbeitskosten dort niedrig sind. Die Qualität ist hingegen hoch – viele Juweliere stellen Echtheitszertifikate aus.

Kleidung: Richtig günstig ist Kleidung in Asien. In Metropolen wie Bangkok oder Dubai gibt es massenhaft Auswahl an preiswerten Textilien. Selbst Maßanfertigungen sind nicht teuer. Einen kompletten Anzug schneidern Ihnen Inder oder Thailänder schon für 100 Euro auf den Leib. Schuhe und Kleidung kann man häufig auch in Italien günstiger einkaufen. Vor allem in den Outlet-Stores der führenden Designer wie Prada, Armani oder Gucci wartet manch’ edles Schnäppchen. Levis Jeans sind in Belgien besonders preiswert. Statt wie in Deutschland 75 Euro zahlen Kunden dort nur 50 Euro.

Trotz günstiger Angebote im Urlaubsland: Sie sollten nicht in einen Kaufrausch verfallen. Denn bestimmte Waren unterliegen dem Einfuhrzoll oder Einfuhrrestriktionen. Wollen Sie sich sperrige Güter zuschicken lassen, müssen Sie zudem die Versandkosten einrechnen. Im Falle einer Bezahlung per Überweisung sind außerdem die relativ hohen Kosten für Auslandsüberweisungen einzukalkulieren. Beachten Sie auch, dass Reklamationen aufwändig und zudem teuer sind. Allein die Paketsendung ins Ausland geht ins Geld.

Vorsicht auch bei Käufen technischer Geräte: Manchmal funktionieren diese wegen unterschiedlicher Standards hier zu Lande nicht. Mit Handys aus Japan können Sie in Deutschland zum Beispiel nicht telefonieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben