Eine Hälfte von Kris Kross ist tot : Rapper Chris Kelly stirbt mit 34

Es war das Jahr 1992, als zwei US-amerikanische Jungs als Rap-Duo "Kris Kross" den Megahit "Jump" landeten und für kurze Zeit einen neuen Modetrend einführten: verkehrt herum getragene Hosen. Nun ist einer der beiden laut US-Medien tot.

von
Chris Kelley starb im Alter von 34 Jahren.
Chris Kelley starb im Alter von 34 Jahren.Foto: Reuters

Wie der Nachrichtensender CNN auf seiner Homepage berichtet, sei Chris Kelly, einer der beiden Sänger des Anfang der 90er Jahre populären populären Teenager-Rap-Duos "Kris Kross" am Mittwoch in Atlanta im Alter von 34 Jahren gestorben. Die Todesursache sei noch nicht bekannt, hieß es. Der Sender bezieht sich auf Angaben des Fulton County Medical Examiner's Office. Eine Obduktion ist für den heutigen Dienstag angesetzt. Chris Kelly war 1992 mit seinem Band-Partner Chris Smith der Megahit "Jump" gelungen, mit dem Kriss Kross acht Wochen lang an der Spitze der Billboard Top 100 Charts war. Chris Kelly und Chris Smith waren erst 13 Jahre als sie 1991 von einem Produzenten in Atlanta entdeckt worden waren.

Als Vorgruppe begleiteten sie damals Michael Jackson auf dessen „Dangerous“-Tour durch Europa. Als Markenzeichen trugen sie bei ihren Auftritten ihre Kleidung verkehrt herum. Mit „Warm It Up“, „Ìm Real“ und „Tonitès Tha Night“ landeten sie bis 1995 weitere Hits.

Kollegen aus dem Musikgeschäft äußerten sich schockiert über Kellys Tod. Der Rapper LL Cool J (45) verkündete bei Twitter, dass er ihm ein Lied widme. Außerdem schrieb er: „Möge GOTT deine Seele umarmen & deine Familie aufrichten.“ Travon Free, Autor der US-Satiresendung „The Daily Show“ schrieb: „Chris Kelly von Kris Kross ist gestorben und jetzt muss ich meine Hosen morgen zu Ehren meiner Kindheit falsch herum tragen.“ „Ruhe in Frieden“, schrieb die „Charmed - Zauberhafte Hexen“-Schauspielerin Alyssa Milano (40). (mit dpa)

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben