NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Arbeiten für die Bergung

des Säuretankers auf Hochtouren

St. Goarshausen - Die Arbeiten für die Bergung des auf dem Rhein gekenterten Säuretankers „Waldhof“ laufen auf Hochtouren. Am Samstag erreichte der dritte dazu vorgesehene Kran „Amsterdam“ den Unglücksort nahe der Loreley. Unterdessen durften weitere der infolge der Sperrung aufgestauten Frachtschiffe an dem Wrack vorbeifahren. dapd

Elbe-Hochwasser übersteigt

Rekordmarken

Berlin - Das Hochwasser der Elbe hat neue Rekordstände erreicht. Doch die Deiche halten noch. Die Fluten könnten in Niedersachsen bis zu 15 Zentimeter höher steigen, als bei der Rekordflut von 2006, befürchten Experten. Auch in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg halten die Wassermassen die Menschen in Atem. Im niedersächsischen Hitzacker kletterte der Pegelstand bereits am Samstagmorgen auf 7,66 Meter, drei Zentimeter mehr als bei der Rekordflut von 2006. In Damnatz waren es mit 7,68 Metern sechs Zentimeter mehr, bestätigte Herma Heyken vom Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). dpa

Ehen in Deutschland

halten länger

Wiesbaden - Ehen in Deutschland halten immer länger, bis sie in die Brüche gehen. Nicht im sprichwörtlich „verflixten siebten Jahr“, sondern erst nach 14 Jahren und 4 Monaten wurden Paare im Durchschnitt 2009 vom Scheidungsrichter getrennt. Ein Rekordwert seit Beginn der gesamtdeutschen Statistik 1990. Die Männer waren bei der Scheidung 2009 durchschnittlich 44,5 Jahre alt, die Frauen 41,7 Jahre. Beide Geschlechter waren 1990 bei der Scheidung noch sechs Jahre jünger, wie das Statistische Bundesamt destatis in Wiesbaden mitteilte. Damals blieben die Paare im Durchschnitt elfeinhalb Jahre zusammen, bis sie geschieden wurden.    Gut insgesamt jede dritte Ehe, die in Deutschland geschlossen wird, geht aber nach den Berechnungen der Statistiker irgendwann – also oft über viele Jahre gesehen – auch wieder in die Brüche. „Das Scheidungsverhalten ist in etwa gleichgeblieben“, sagte Martin Conrad von destatis. Die Zahl der Scheidungen pro Jahr sinkt zwar weiter leicht, zugleich gibt es aber auch weniger Verheiratete. Und immer weniger Paare geben sich überhaupt das Jawort.ORT DER OP] dpa

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar