NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Eine Milliarde Euro Schaden durch

Einsturz des Kölner Stadtarchivs

Köln - Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs hat einen Gesamtschaden von rund einer Milliarde Euro verursacht. In den Betrag seien die Kosten für die Restaurierung der schwer beschädigten Archivalien und der erforderliche Neubau eines Archivgebäudes eingerechnet, sagte Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) am Montag. Beim Einsturz des siebengeschossigen Archivgebäudes und zweier benachbarter Wohngebäude wurden am 3. März 2009 zwei junge Männer getötet sowie unzählige wertvolle Kulturgüter verschüttet. Nach Angaben von Archivleiterin Brigitte Schmidt-Czaia sind inzwischen 90 Prozent der verschütteten Archivgüter geborgen. Fünf Prozent dürften sich noch unter dem Grundwasserspiegel an der Unglücksstelle befinden, weitere fünf Prozent wurden vermutlich schon im Moment des Einsturzes zerstört. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben