NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Endlich Regen in Deutschland –

Schauer und Gewitter ziehen auf

Offenbach - Nach wochenlanger Trockenheit in vielen Regionen können Bauern und Gärtner aufatmen. Schauer und Gewitter überqueren in den nächsten Tagen Deutschland von Osten nach Westen. Dabei wird es vorübergehend kühler. Ursache ist ein sogenanntes Höhentief, das am Ostermontag im Dreiländereck zwischen Polen, Tschechien und Deutschland lag und dort schon erste Schauer brachte. An der Südflanke eines kräftigen Hochs über Nordeuropa ziehen die Wolken Richtung Westen. Wegen der großen Temperaturunterschiede – am Erdboden um 20 Grad plus, in 5000 Metern Höhe rund 25 Grad minus – bilden sich starke Aufwinde, wie Meteorologe Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach erläuterte. Dabei kühlt sich die Luft ab, Wolken entstehen. Stellenweise könne es heftige Schauer geben, sagte Beyer. „Aber es trifft nicht jeden.“ Die Niederschläge werden nach Einschätzung der Meteorologen nicht ausreichen, das Regendefizit auszugleichen. Der April war bisher deutlich zu trocken und sehr sonnig. dpa

Italienische Polizei fasst

Finanzchef eines Mafia-Clans

Rom - Italienische Ermittler haben einen der meistgesuchten Verbrecher des Landes festgenommen: Vincenzo Schiavone, mutmaßlicher Finanzchef eines der mächtigsten Clans der neapolitanischen Camorra, sei in der Nacht zu Montag in der Provinz Avellino gefasst worden, teilte die Polizei mit. Die Festnahme gelang demnach in einem Krankenhaus in Sant'Angelo dei Lombardi, wo Schiavone stationär behandelt worden sei. Er war seit Oktober 2008 gesucht worden, als ihm die Flucht aus der Untersuchungshaft gelungen war. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar