25. Geburtstag : Millionengeschenk für Prinz William

Prinz William, Nummer zwei in der britischen Thronfolge, ist ein Jahr älter - und um einiges reicher. Mit seinen 25 Jahren hat der Prinz nun Zugriff auf den millionenschweren Nachlass seiner Mutter Diana.

070621william
Prinz William: Zum 25. Geburtstag reich beschenkt. -Foto: AFP

LondonDer britische Prinz William ist als Junggeselle noch ein gutes Stück begehrenswerter geworden: Mit seinem 25. Geburtstag bekam er Zugang zur Millionenerbschaft seiner Mutter, der vor zehn Jahren bei einem Autounfall getöteten Prinzessin Diana. Sie hinterließ ihm 6,5 Millionen Pfund (9,7 Millionen Euro).

Allerdings hatte Diana nach Angaben britischer Medien verfügt, dass William nicht alles auf einmal ausgeben darf. In den kommenden Jahren kann die Nummer zwei in der britischen Thronfolge zunächst nur die auf das Grundkapital angefallenen Einkünfte verwenden - immerhin 250.000 bis 300.000 Pfund pro Jahr.

Diana hinterließ Netto-Vermögen von 13 Millionen Pfund

Auch Williams jüngerer Bruder Prinz Harry (22) kann sich auf ein derart dickes finanzielles Polster freuen, das ihm vom 25. Geburtstag an - mit denselben Auflagen - zur Verfügung steht. Diana hatte ein Netto-Vermögen von 13 Millionen Pfund hinterlassen, die je zur Hälfte auf die Söhne verteilt werden sollen, wie sie in ihrem Testament festgelegt hatte. An das gesamte Erbe kommen beide heran, sobald sie das 30. Lebensjahr vollendet haben.

William verbrachte seinen 25. Geburtstag zunächst im Dienst seiner Großmutter, Ihrer Majestät Elizabeth II., als Offizier des Eliteregiments "Blues and Royals". Mit dem Militärjob als Leutnant verdient er derzeit 22.000 Pfund pro Jahr (knapp 33.000 Euro, also rund 2750 Euro im Monat). Zu seinen Vermögenswerten gehören nach Angaben der Zeitung "Daily Telegraph" unter anderem rund zwei Millionen Pfund, die seine Uroma Elizabeth, die Queen Mum, für ihn angelegt hat.

Spekulationen über neue "enge Freundschaft"

Nach seiner Trennung von Kate Middleton im April ist William derzeit Single. Medien spekulierten, dass der Prinz eine "enge Freundschaft" mit der Sängerin Joss Stone (20) eingegangen sei. Sie soll bei dem Gedenkkonzert für seine Mutter Diana am 1. Juli im Londoner Wembley-Stadium auftreten. Diana war am 31. August 1997 in Paris zusammen mit ihrem Freund Dodi Al-Fayed gestorben. In Großbritannien stehen im zehnten Todesjahr Dianas zahlreiche Gedenkveranstaltungen an.

Auch aus den USA meldeten sich jetzt wieder prominente Stimmen: US-Schauspieler John Travolta (53) berichtete, ein Tanz mit Diana im Jahr 1985 habe seine Karriere beflügelt. Der "Grease"-Star sagte dem "Daily Mirror": "Das war ein toller Moment, denn ich hatte ein Karriere-Tief und niemand war an mir interessiert." Doch dann hätten die Telefone wieder geklingelt und er sei auf jedem Zeitschriftentitel gewesen. "Ich dachte: "Wow, ich bin wieder wer"." Und als die Prinzessin ihn in den Arm nahm, fühlte er sich wie "ein Frosch, der zum Prinzen wird". (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben