Welt : 60-Jähriger treibt auf seinem Hausdach

Hiromitsu Shinakawa winkt auf dem Meer Marinesoldaten zu. Foto: Reuters
Hiromitsu Shinakawa winkt auf dem Meer Marinesoldaten zu. Foto: ReutersFoto: REUTERS

Zwei Tage lang trieb ein 60-jähriger Japaner nach dem Tsunami im Meer. Er überlebte, weil er auf dem Dach seines eigenen Hauses saß, das auf den Ozean geschwemmt wurde. Ein Kriegsschiff der japanischen Marine rettete ihn schließlich. Zunächst war der Mann vor den heranrollenden Flutwellen geflüchtet. Weil er aber etwas vergessen hatte und in sein Haus zurückkehrte, riss ihn der Tsunami mit und spülte ihn zusammen mit Teilen seines Hauses mehr als 15 Kilometer hinaus ins Meer. Hiromitsu Shinakawa erzählte den Marinesoldaten, die ihn aus dem Meer zogen, dass er sich auf einem Stück seines Hausdaches festhalten konnte. „Aber meine Frau wurde weggeschwemmt.“ Mit einem roten Stück Stoff winkte Shinakawa um Hilfe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben