Welt : Airport-Unglück in Dubai

Fünf Arbeiter getötet – kein Bombenanschlag

-

Dubai Am Internationalen Flughafen von Dubai sind am Montag mindestens fünf Bauarbeiter getötet worden, als ein Teil des neuen Terminals einstürzte. Am Ort des Unglücks spielten sich dramatische Szenen ab, als Arbeiter vergeblich versuchten, ihre unter dem Schutt begrabenen Kollegen zu bergen. Der in Dubai ansässige arabische Nachrichtensender Al Arabija sprach von acht Toten. Einen Bombenanschlag schlossen die Behörden aus. Das Unglück rief Erinnerungen an den Einsturz am Pariser Flughafen Charles de Gaulle wach, bei dem im Mai vier Arbeiter getötet worden waren. Der Flughafen in Dubai ist einer der größten der Region. Der 4,1 Milliarden Dollar teure Flughafenausbau ist Teil der Strategie des arabischen Emirats, das sich mit Handel, Tourismus sowie mit der Ansiedlung von Medien- und Technologie-Firmen ein solides wirtschaftliches Fundament für die „Zeit nach dem Öl“ schaffen will. Die modernen Gebäude, künstlichen Inseln und Luxushotels werden in Rekordzeit aus dem Boden gestampft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben