Welt : Angeklagte planten Sexring

Mörder von Tom und Sonja wollten Kinder Barbesitzer „anbieten“

-

Aachen (dpa). Die mutmaßlichen Mörder von Tom und Sonja dachten nach Aussage eines Angeklagten über einen Kindersexring nach. Markus Lewendel (33) habe mit ihm darüber gesprochen, Mädchen einem Barbesitzer „anzubieten“ oder in leer stehende Wohnungen einzusperren, sagte Markus Wirtz (28) am Donnerstag im Aachener Doppelmordprozess. Beide gaben an, Kinderpornografie aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Wirtz sagte außerdem, die Männer hätten sich in ihren Fantasien vorgestellt, Kinder zu quälen und zu demütigen.

Lewendel und Wirtz sind angeklagt, die beiden elf und neun Jahre alten Geschwister Tom und Sonja aus Eschweiler entführt, das Mädchen sexuell missbraucht und beide Kinder erwürgt zu haben. Vor dem Prozess hatten sie das Verbrechen in Vernehmungen bereits gestanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben