Ankara : Vermisste Python sorgt für Aufregung

Wildtier-Alarm auch in der Türkei: Im Zoo von Ankara wird eine sechs Meter lange und 70 Kilogramm schwere Pythonschlange vermisst. Umweltminister Pepe hat reagiert: Er riet der Bevölkerung, vorerst keinen Kebab zu essen.

Ankara - Die Schlange wurde seit dem 10. Juni nicht mehr im Zoo gesehen - der informierte die Behörden aber erst am Montag, wie die Zeitung "Hürriyet" am Mittwoch berichtete. Landwirtschaftsminister Mehdi Eker versuchte die Bevölkerung zu beruhigen: Die Schlange sei nicht giftig und fresse nur Mäuse und Kaninchen, sagte er.

Reptil im Kebab?

Sein Kollege aus dem Umweltministerium, Osman Pepe, macht sich hingegen Sorgen - allerdings um die Schlange. Als oberster Tierschützer befürchte er, dass der Python im Fleischwolf eines Kebab-Verkäufers gelandet sei, sagte er der Zeitung. "Ich empfehle, keinen Kebab zu essen, solange die Schlange nicht gefunden ist."

Die Polizei leitete Ermittlungen ein, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Einer von drei befragten Zoowärtern ist bereits geständig: Er öffnete die Fressluke zum Schlangenkäfig, weil sich der Python offensichtlich "unbehaglich" gefühlt habe - und spazierte davon, ohne die Klappe wieder zu schließen. Der Zoo von Ankara ist zurzeit für Besucher geschlossen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben