Welt : Athener Flughafen: Wo das Chaos regiert

Die Eröffnung des neuen Großflughafens "Eleftherios Venizelos" in Athen hat die staatliche griechische Fluggesellschaft Olympic Airways in ein Chaos gestürzt. Zwei Tage nach der Eröffnung musste die Fluglinie am Sonnabend jeden dritten Flug annullieren. Gestrichen wurden insgesamt 34 Inlands- und 12 Auslandsflüge, darunter ein Flug nach München. Wie die halbamtliche griechische Nachrichtengentur ANA am Samstag berichtete, versuchte der Vorstand der Luftlinie damit, die überforderten Angestellten zu entlasten.

Olympic-Chef Dionysis Kalofonos entschuldigte sich bei den Passagieren, von denen einige mehr als 18 Stunden in Athen ausharren mussten. "Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden und hoffen bald alle Probleme zu lösen", sagte Kalofonos im Rundfunk.

Chaos herrschte auch im Bereich Gepäckausgabe. Mehr als 2000 Koffer konnten nicht rechtzeitig in die Flugzeuge der Olympic gebracht werden. In einem Fall wurden ausnahmslos alle Koffer der Passagiere, die am Freitag in die nordgriechische Kleinstadt Kastoria geflogen waren, nach Australien geschickt, berichteten griechische Fernsehsender.

Empörte Passagiere hatten in der Nacht zum Samstag damit gedroht, Angestellte der Olympic zusammenzuschlagen. "Wir zählen die Verspätungen nicht mehr in Stunden sondern in Tagen. Niemand kann uns sagen, wann wir fliegen", sagten aufgebrachte Olympic-Passagiere im Fernsehen. Fluggäste, die bereits am Freitagmorgen in die Ostägäisinsel Lesbos fliegen sollten, standen am Samstagmorgen noch immer erschöpft im hochmodernen neuen Flughafen in Athen.

Das Problem ist nach übereinstimmenden Aussagen der Beteiligten auf die schlechte Vorbereitung der Luftlinie auf die Gegebenheiten im neuen Großflughafen zurückzuführen. Unter anderem konnte die Olympic ihr Computersystem nicht rechtzeitig an das des neuen Flughafens anpassen, hieß es. Die Flüge aller anderen Luftlinien, darunter auch die der Lufthansa fanden normal statt, gab die Flughafendirektion bekannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben