Auf Brooklyn Bridge : Mehr als 700 Festnahmen bei Demo in New York

Bei einer Kundgebung in New York gegen zunehmende Armut und die Macht der Banken hat die Polizei mehr als 700 Demonstranten festgenommen.

Die Polizei stellt sich den Demonstranten auf der Brooklyn Bridge entgegen.
Die Polizei stellt sich den Demonstranten auf der Brooklyn Bridge entgegen.Foto: reuters

Fast die Hälfte der Teilnehmer einer Demonstration auf der Brooklyn Bridge ist am Samstag von der Polizei festgenommen worden. Das berichtete die Zeitung „New York Times“. Zu dem Einsatz am Samstag sei es wegen der Behinderung des Straßenverkehrs auf der Brooklyn Bridge gekommen, sagte Polizeisprecher Paul Browne dem Blatt. „Demonstranten, die den Fußweg der Brooklyn Bridge benutzt haben, wurden nicht festgenommen.“ Die Festgenommenen seien zu mehreren Polizeistationen gebracht worden und müssten mindestens mit einer Bestrafung wegen Ruhestörung rechnen.

Der Demonstrationszug mit rund 1500 Teilnehmern war Teil der Protestaktion „Occupy Wall Street“ („Besetzt die Wall Street“), mit der Aktivisten seit zwei Wochen im Finanzdistrikt im Süden Manhattans gegen Ungerechtigkeiten im Wirtschaftssystem protestieren. (dpa)

26 Kommentare

Neuester Kommentar