Augsburg : Dompteur nach Tigerattacke wieder in Manege

Der bei einer Tiger-Attacke in einer Hamburger Dinner-Show schwer verletzte Dompteur stand nach einem Medienbericht schon am Sonntagabend wieder in einer Manege. Der 28-Jährige wurde bei seinem Besuch in einem Zirkus in Augsburg von Kollegen gestützt.

AugsburgDer Dompteur wolle schon bald wieder mit seinen Tieren arbeiten, berichtet die "Augsburger Allgemeine". "Die Ärzte haben zu 100 Prozent gesagt, dass das kein Problem wird. Die Tiere haben keine Schuld. Sie haben, nachdem ich gestolpert bin, instinktiv gehandelt", sagte der Augsburger Dompteur dem Blatt. Er soll am vergangenen Samstag aus der Klinik entlassen worden sein.

Anfang Dezember war der Dompteur bei einer Dressurnummer von drei Tigern in Kopf, Brust und die linke Hand gebissen worden und musste in ein künstliches Koma versetzt werden. "Ich kann den Tag nicht erwarten, an dem ich wieder in meinem Wohnwagen bin und von Vorstellung zu Vorstellung reise", sagte er der "Bild am Sonntag". (smz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben