Baden-Württemberg : Mann übergießt sich in Arbeitsagentur mit Benzin

Aus Protest gegen offenbar verweigertes Arbeitslosengeld hat sich ein 40-jähriger Mann in der Arbeitsagentur im baden-württembergischen Waghäusel mit Benzin übergossen.

Waghäusel - Als der 40-Jährige drohte, sich anzuzünden, brachten Mitarbeiter der Agentur den aus der Türkei stammenden Mann mit vereinten Kräften zu Boden, wie die Polizei mitteilte. Ermittelt werde nun wegen Nötigung und Herbeiführens einer Brandgefahr. Dabei sei zu klären, "ob der Mann für sein Tun überhaupt verantwortlich zu machen ist".

Die Polizei veranlasste bei dem Mann eine Blutentnahme und brachte ihn in ärztliche Behandlung. Nach Angaben der Polizei wollte der 40-Jährige mit der Tat "seiner Forderung nach Weiterzahlung von Arbeitslosengeld Nachdruck verleihen". Ob dem Mann das Arbeitslosengeld tatsächlich gestrichen worden war, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. (tso/ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben