Welt : Baukran stürzt in mehrere Häuser

Schweres Unglück in Manhattan

New York - In New York ist ein riesiger Baukran in mehrere Wohnhäuser gestürzt und hat vier Bauarbeiter in den Tod gerissen. Mindestens siebzehn Menschen wurden verletzt, drei von ihnen lebensgefährlich. Bürgermeister Michael Bloomberg sprach von „einem der schwersten Bauunfälle, die die Stadt je erlebt hat“. Der gesamte Häuserblock in der Nähe des UN-Gebäudes in Manhattan glich einem Trümmerfeld. Hilfskräfte suchten mit Hunden, Wärmekameras und Geräuschdetektoren nach Opfern. Wie Bürgermeister Bloomberg bei einer improvisierten Pressekonferenz am Unfallort mitteilte, hatte sich der etwa 20 Stockwerke hohe Kran am Samstagnachmittag aus bisher ungeklärten Gründen aus seiner Verankerung gelöst. Er stürzte quer über die Straße auf eine Häuserzeile, der obere Teil der tonnenschweren Stahlkonstruktion brach dabei ab. Ein vierstöckiges Haus wurde dem Erdboden gleichgemacht, fünf weitere wurden schwer beschädigt. Die einstürzenden Gesteinsmassen begruben mehrere geparkte Autos unter sich, der Bauschutt türmte sich meterhoch.

Der Kran war einen Tag vor dem Unglück von den Behörden inspiziert und nicht beanstandet worden. Nachbarn hatten sich laut „New York Times“ in den vergangenen Monaten mehrfach über die Bedingungen an der Baustelle beschwert. Das Haus werde viel zu schnell hochgezogen, hieß es. Bei dem völlig zerstörten Wohnhaus handelte es sich um einen traditionellen Ziegelbau mit einer beliebten Bar im Erdgeschoss. Das Lokal war jedoch noch geschlossen, den bereits anwesenden Barkeeper konnten Hilfskräfte fast vier Stunden später retten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar