Beim Zahnarzt : Elf Zähne zu Unrecht gezogen - Verfahren gegen Arzt eingestellt

Ein Zahnarzt in Sachsen-Anhalt hat einer Frau elf Zähne gezogen, ohne die Einwilligung zu haben. Das Verfahren gegen ihn wurde jetzt gegen eine Zahlung eingestellt.

Beim Zahnarzt.
Beim Zahnarzt.Foto: dpa

Das Strafverfahren gegen einen Zahnarzt, der einer Patientin unter Narkose elf Zähne ohne Einwilligung gezogen haben soll, ist gegen die Zahlung von 3500 Euro eingestellt worden. Die Patientin sei über die Risiken des Eingriffs ausreichend aufgeklärt worden, entschied das Landgericht Stendal (Sachsen-Anhalt) laut einer Mitteilung von Donnerstag. Das Amtsgericht Stendal hatte den Mann aus Havelberg im November 2012 zu einem Jahr und drei Monaten Haft ohne Bewährung wegen Körperverletzung verurteilt und ein Berufsverbot verhängt. Die Berufungsinstanz milderte das Urteil nur leicht ab, die Revision des Angeklagten hatte aber Erfolg, so dass eine andere Kammer des Landgerichts nun erneut entscheiden musste. (dpa)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben