Welt : Bierbüchsen kicken

Robert Ide

Wir reden, sagen was dahin, damit wir sind, wie andere meinen. Und wir denken: Warum tun wir uns das an? Diesen Tag heute. Den nächsten. Vor der Klasse steht ein Lehrer. Er redet. Er denkt. Eigentlich ist er kein Lehrer, sondern Architekt, aber im Grunde kann er nur eines: an Jenny denken, die Frau, die ihn verriet. Geht es uns nicht allen so? Ist es nicht egal, in welcher Stadt wir unseren Träumen hinterherrennen? Ob wir durch Londons Straßen laufen und mit Bierbüchsen kicken, nur weil wir nicht allein einschlafen wollen? Oder ob wir in Berlin bei irgendeiner Party versacken? Albert Angelo, der Londoner Lehrer, der von Jenny verraten wurde, ist ein Typ wie wir. Deshalb – und wegen des nüchternen Witzes – ist der Roman über ihn so schön. Viel Glück, Albert!

Brian Stanley Johnson: Albert Angelo. Roman. Aus dem Engl. von Regina Rawlinson. Argon Verlag, Berlin. 256 S., 18 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar