Welt : Bislang 749 Tote und über 5000 Verletzte

Eineinhalb Wochen nach dem verheerenden Erdbeben im Nordwesten der Türkei steigt die Zahl der Toten weiter an. Wie das Krisenzentrum in Ankara mitteilte, sind bei der Naturkatastrophe mindestens 749 Menschen ums Leben gekommen. Knapp 5000 Menschen seien verletzt worden. Im Erdbeben-Gebiet um Düzce gehen indes die Aufräumarbeiten weiter. Nun soll versucht werden, schnell Fertighäuser für die Überlebenden zu bauen. Derzeit leben Tausende bei starken Regenfällen und stürmischem Wind in Zelten. In der Nacht fallen die Temperaturen auf rund Null Grad. Das Beben vom 12. November hatte eine Stärke von 7,2 auf der Richterskala.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben