Brand in Ludwigshafen : Berichte: Mädchen rücken von Behauptung ab

Rückzieher: Drei Wochen nach dem Feuer in Ludwigshafen, bei dem neun Menschen ums Leben gekommen waren, haben zwei Mädchen nach Berichten des SWR ihre Aussage zurück gezogen. Sie hatten von einem Mann erzählt, der im Haus gezündelt habe.

Fast drei Wochen nach der Ludwigshafener Brandkatastrophe mit neun Toten haben sich Hinweise von zwei Mädchen auf einen Brandstifter nach Informationen des Südwestrundfunks (SWR) zerschlagen. Die acht und neun Jahre alten Mädchen hätten ihre Aussagen zurückgenommen, berichtet der SWR unter Berufung auf Ermittler. Die Kinder hatten behauptet, vor Ausbruch des Feuers in dem Wohnhaus einen Mann beim Zündeln beobachtet zu haben.

Der Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Lothar Liebig, wollte sich dazu bislang nicht äußern. Bei dem Brand in einem von türkischen Familien bewohnten Haus waren Anfang Februar neun Menschen gestorben. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben