Brasilianischer Fußballstar : Neymar spielt wie auf Autopilot

Wenn Neymar seine Gegner umtänzelt, beträgt seine Gehirnaktivität weniger als zehn Prozent der eines Amateur-Kickers. Liegt darin das Geheimnis seiner genialen Dribblings?

Kopf aus! Während dem Spiel mit dem Ball verlässt sich Neymar ganz auf seine Intuition.
Kopf aus! Während dem Spiel mit dem Ball verlässt sich Neymar ganz auf seine Intuition.Foto: dpa

Jeder, der die WM verfolgt hat, kennt seine Genialität: Leichtfüßig und technisch brillant vermag es der brasilianische Fußballstar Neymar, seine Gegner schwindelig zu spielen und wie Slalomstangen zu umdribbeln. Japanische Neurologen wollen jetzt das Geheimnis dieses außergewöhnlichen Talentes herausgefunden haben. Eine Analyse von Gehirnscans des Fußballers ergab, dass dieser beim Spielen auf "Autopilot" schaltet - darüber, was er mit dem Ball anstellt, denkt er nicht nach. Während des Umdribbelns von Gegnern betrage Neymars Gehirnaktivität weniger als zehn Prozent von der, die ein Amateur-Fußballer in der gleichen Situation abrufen würde. Dies könnte auf genetische Faktoren oder die Art des Trainings zurückzuführen sein, sagte der Wissenschaftler Eiichi Naito am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Für eine Studie maßen Naito und sein Forscherteam im Februar die Gehirnaktivität von Neymar und weiteren Sportlern bei verschiedenen körperlichen Aktivitäten. Die Ergebnisse zeigten, dass der 22-jährige Brasilianer beim Fußballspielen nur "sehr geringe neuronale Ressourcen" für die Ausübung seiner Fußbewegungen beanspruche.

Der japanischen Tageszeitung "Mainichi Shimbun" sagte der Neurologe, dass die reduzierte Gehirnaktivität eine geringere Belastung des Gehirn bedeute. Es sei dem Ausnahmetalent daher möglich, gleichzeitig verschiedene komplexe Bewegungen zu vollführen. Die Forscher glauben, dass dies der Schlüssel für Neymars einzigartige Tricks ist. (AFP)

4 Kommentare

Neuester Kommentar