Welt : Cacharel: Die angekündigte Revolution entfällt

Mit Spannung erwartet: Erstmals seit 20 Jahren hat die französische Designerfirma Cacharel ihre Modelle wieder bei den Pariser Kollektionsschauen präsentiert. Cacharels Mode-Comeback im 70er-Jahre-Stil mit dem in London angeheuerten Designer-Duo Inacio Ribeiro und Suzanne Clements wirkte aber auf viele Beobachter zaghaft. Der Kick fehlte. Dabei hatte Cacharel noch vor wenigen Tagen eine "Revolution" angekündigt. Die fällt aus. In den 70er Jahren hatte Cacharel Furore gemacht mit einem mädchenhaften, romantischen Stil. Langhaarige Blondinen in Kleidern mit Liberty-Blümchen prägten damals eine Epoche. Diese Epoche scheint für Cacharel noch immer nicht vorbei zu sein, obwohl nach dem 70er-Revival jetzt das 80er-Revival schon wieder out ist. Aber vielleicht kommt das nächste 70er-Revival bald wieder. Am Freitag steht mit Tom Fords erster Kollektion für Yves Saint Laurent ein weiterer mit Spannung erwarteter Relaunch bevor. Ford hatte zuvor bereits Gucci auf Vordermann gebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben