Castrop-Rauxel : Ein Toter und drei Verletzte bei Familiendrama

Ein heftiger Familienstreit endete tödlich: Ein Mann verletzte seine Frau und ein Kind lebensgefährlich. Anschließend sprang er vom Balkon in den Tod.

Bei einem Familiendrama in Castrop-Rauxel ist in der Nacht zum Freitag ein Mann in den Tod gesprungen. Seine Frau und Kinder verletzte er mit Messerstichen schwer. Der Familienvater stach im Streit auf seine Frau und zwei Söhne ein und sprang anschließend vom Balkon seiner Wohnung. Zuvor hatte er sich selbst einen Stich zugefügt.

Frau und Kind mussten notoperiert werden

Der 42-Jährige starb wenig später im Krankenhaus an den Sturzverletzungen. Seine 38 Jahre alte Ehefrau und ein siebenjähriger Sohn wurden durch Stiche lebensgefährlich verletzt, konnten aber mit Notoperationen gerettet werden, berichtete die Staatsanwaltschaft in  Dortmund. Der zweite, vier Jahre alte Sohn kam mit leichten Schnittverletzungen davon.

Zwischen den Eheleuten hatte es gegen Mitternacht Streit gegeben. Der Grund ist noch nicht geklärt. Als die Situation eskalierte, kamen zwei Nachbarn in die Wohnung in der dritten Etage. Möglicherweise habe die Frau die Tür geöffnet. Sie konnten den Siebenjährigen dem Vater entreißen. Die Nachbarn hatten anschließend vergeblich versucht, den Mann vom Sprung aus der dritten Etage abzuhalten. Weitere Einzelheiten wollte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht bekanntgeben, da die Frau noch nicht vernommen werden konnte. Wo der Vater Frau und Kinder angegriffen hatte, ist ebenso unklar wie das Motiv. (jnb/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben