• Danach suchen die Deutschen 2015 bei Google: "Sonnenfinsternis", "Pegida" und "Was koche ich heute?"

Danach suchen die Deutschen 2015 bei Google : "Sonnenfinsternis", "Pegida" und "Was koche ich heute?"

Ein Jahresrückblick in Listen der größten Internetsuchmaschine liest sich nicht ganz so wie in einem Nachrichtenportal. Aber die meistgesuchte Frage könnte der Tagesspiegel auch nicht beantworten: Was soll ich heute kochen?

von
Der Begriff Sonnenfinsternis ist in Deutschland bei Google am häufigsten gesucht worden. Dicht gefolgt von Pegida
Der Begriff Sonnenfinsternis ist in Deutschland bei Google am häufigsten gesucht worden. Dicht gefolgt von PegidaFoto: FACUNDO ARRIZABALAGA/dpa

Sonnenfinsternis und Pegida. Diese zwei Begriffe haben die Deutschen im Jahr 2015 am häufigsten bei Google gesucht. Das zumindest ist den Jahreslisten des Internetkonzerns zu entnehmen, die er gerade veröffentlicht hat. An dritter Stelle stand das Wort Flugzeugabsturz. Und es bezog sich offenbar auf den absichtlich zum Absturz gebrachten Germanwings-Flug, der in den Alpen endete. 129 Millionen Mal ist nach dem Germanwings-Flug weltweit gesucht worden. Nur die Terroranschläge in Paris im November sind weltweit noch häufiger gesucht worden: 897 Millionen Mal. Und natürlich der neue Starwars-Film, der es auf 155 Millionen Suchanfragen bringt.

Alle anderen großen Nachrichtenthemen des Jahres stehen zumindest in den Google-Listen weit dahinter zurück. Das Erdbeben in Nepal im Frühjahr hat 85 Millionen Anfragen ausgelöst. Der Klimagipfel taucht weltweit gar nicht unter den zehn meist gesuchten Themen auf, in Deutschland aber schon. 13 Millionen Suchanfragen für die COP21 hat Google verzeichnet. Das Wasser auf dem Mars bringt es aber auch auf zehn Millionen Anfragen.

Fußballerinnen interessieren mehr als Sepp Blatter

Die Flüchtlingskrise ist 23 Millionen Mal aufgerufen worden, die Griechenlandkrise aber sogar 35 Millionen Mal. Und die Korruptionsaffäre des Fußballweltverbands Fifa hat 42 Millionen Suchanfragen ausgelöst. Die Frauen-Fußball-WM hat aber noch mehr Leute interessiert als Sepp Blatters Sperre bei der Fifa: 113 Millionen Anfragen bei Google. Cecil der Löwe, der in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hwange-Nationalpark in Simbabwe von einem amerikanischen Zahnarzt erlegt worden war, hat vor allem in den USA interessiert und weltweit 32 Millionen Suchanfragen ausgelöst. In Deutschland wiederum interessierten die Masern mehr als anderswo. Der Masernausbruch in Europa mit Berlin als einem der Zentren führte zu 94 Millionen Suchanfragen. Dafür taucht Ebola in den Suchlisten von Google im Jahr 2015 gar nicht mehr auf.

Helene Fischer ist Spitze bei der Suche

Die Deutschen wollen übrigens besonders viel über Helene Fischer wissen. Die Schlagersängerin ist in Deutschland am häufigsten gesucht worden. Ihr folgen Michael Schumacher, der schwer verunglückte Rennfahrer, das Fernseh-Phänomen Daniela Katzenberger und Helmut Schmidt. Der Altkanzler ist vor kurzem verstorben. Auf Platz fünf der deutschen Personensuchliste steht Mandy Capristo, die durch Casting-Shows getingelt ist, und nun als Sängerin gelistet wird.

Übrigens lautet die Frage, die die Deutschen der Suchmaschine am häufigsten stellen: Was koche ich heute? Ja was? Auf Platz fünf landete die Frage: Was hilft gegen Sodbrennen? Suchlisten führen offensichtlich mitten in den Alltag der Deutschen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben